Weitere Artikel
Urlaubsplanung

Trainingsaufruf für Hobbycamper

Die richtige Technik erfahren

Zu den Trainingseinheiten für Gespannfahrer gehören üblicherweise Übungen wie Rangieren und Einparken, Rückwärtsfahren (S-Kurve) und Bremsen auf nasser Ebene. Beim Reisemobil-Training gilt es den Slalom-Parcours und die bewässerte Kreisfläche zu meistern, ebenso das Bremsen auf glatter Fahrbahn. "Solche Übungen sollten am besten mit dem Fahrzeug absolviert werden, mit dem man später auch unterwegs sein will, schließlich gilt es dessen spezielle Fahreigenschaften später im öffentlichen Verkehr zu beherrschen", sagt ADAC-Fachmann Buric.

Wichtig für eine sichere Urlaubsfahrt mit einem Camping-Anhänger oder Wohnmobil sei "die Disziplin des Fahrers", sagt Frank Volk von TÜV Süd. Selbst für erfahrene Pkw-Fahrer sei dies eine Herausforderung. Volk empfiehlt: "Fahren Sie diszipliniert, halten Sie sich an die vorgeschriebenen Beschränkungen."

Norbert Michulsky

(Redaktion)


 


 

Wohnmobil
Wohnwagen
Anhänger
Bremsen
Fahrers

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wohnmobil" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: