Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Bizz Tipps Buchtipp
Weitere Artikel
Traditionsgeschäfte

Zeitkonserven

(tm) Eine Hommage an die Langsamkeit und ihre Behüter, die sich dem Einheitstrend widersetzen und die Zeit konservieren.

Frankfurt ist so viel mehr als eine kalte, unwirtliche Bankenstadt. Jenseits der glitzernden Hochhausfassaden der Skyline und den Einkaufspalästen der Zeil zeigt die Stadt ein anderes Gesicht: kleine Läden und Handwerksbetriebe, die oft seit mehreren Generationen von einer Familie geführt werden. Sie halten an Althergebrachtem fest, statt mit der Masse zu schwimmen. Das neue Buch „Zeitkonserven – Frankfurter Traditionsgeschäfte“, erschienen im CoCon-Verlag, erzählt von dreißig dieser typischen Frankfurter Läden, etwa der Berufsbekleidung Schambach an der Konstabler Wache, Gref-Völsings in der Hanauer Landstraße oder Schulz & Souard an der Galluswarte.

Die Autorin Julia Söhngen und der Fotograf Harald Schröder gewähren intime Blicke hinter die Verkaufstresen – auf Kunden, Inhaber und deren Leben im Laden. Die porträtierten Geschäfte wirken oft wie aus der Zeit gefallen. Nicht nur, was die Inneneinrichtung betrifft, die nicht selten seit ihrer Gründung unverändert ist. Hier blitzt kein Chrom, hier stehen nicht meterweise Glasregale und hier werden keine Eyecatcher am Eingang platziert. Stattdessen nimmt man sich Zeit für Qualität und Beratung – man fühlt sich dem Kunden verpflichtet. Diese Mikrokosmen wirken in der Metropole Frankfurt wie Zeitkonserven, die der Schnelllebigkeit der Warenhäuser bis jetzt beherzt standgehalten hat.

Autorin und Fotograf war es ein großes Anliegen, veranlasst durch den Siegeszug der Handelsketten, durch den Frankfurt immer mehr sein Gesicht verliert, den kleinen individuellen Geschäften ein Denkmal – in Wort und Bild – zu setzen. Denn wenn diese Läden langsam verschwinden, dann mit ihnen auch ein Großteil an Frankfurter Originalität und Lebensqualität. Schon während der Arbeit an diesem Buch ging eine weitere Institution verloren: die Burg Drogerie im Nordend, die es seit fast
100 Jahren gab. Ihr Inhaber, der 81-jährige Wolfgang Türschmann, war ein Frankfurter Original. Ihm und allen anderen Porträtierten ist dieses Buch gewidmet.


Zeitkonserven – Frankfurter
Traditionsgeschäfte
von Julia Söhngen und Harald Schröder
128 Seiten
ISBN 978-3-937774-84-8
Preis: 24,80 Euro
Erschienen im
CoCon-Verlag

(Redaktion)


 


 

Frankfurt
Zeitgeschichte
Zeitkonserven

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frankfurt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: