Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Hinsehen statt wegschauen

Banzer fordert mehr Zivilcourage gegen Gewalt an Frauen

(bo/ddp-hes). Familienminister Jürgen Banzer (CDU) fordert mehr gesellschaftliche Zivilcourage gegen Gewalt an Frauen.

Es dürfe keine Toleranz und kein Verständnis für Misshandlung und Demütigung geben, sagte Banzer (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden anlässlich des Internationalen Tages zur Ächtung der Gewalt an Frauen.

 Inzwischen arbeiteten Polizei, Behörden, Gesundheitsämter und Hilfsorganisationen in den Kreisen und Städten enger zusammen, um das Problem anzugehen. Damit werde die Lücke zwischen dem Eingriff der Polizei und der Aufnahme der Opfer beispielsweise in Frauenhäusern geschlossen, betonte der Minister.

Der 2004 ins Leben gerufene Landesaktionsplan zur Bekämpfung häuslicher Gewalt werde derzeit überarbeitet und solle im kommenden Jahr neu herausgeben werden. Es gelte, vor allem die Angebote der Hilfsorganisationen in den Blickpunkt zu rücken.

 Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, finden in Hessen in insgesamt 31 Frauenhäusern Zuflucht. 2008 suchten dort nach Angaben des Familienministeriums 1519 Frauen Beratung und Schutz, 2007 waren es 1718. Im vergangenen Jahr sind laut Polizeistatistik 7271 Straftaten in Zusammenhang mit häuslicher Gewalt registriert worden. 2007 waren es 7585 Fälle. Dazu zählten unter anderem Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung oder Stalking. Dem Ministerium zufolge gibt es bei häuslicher Gewalt eine große Dunkelziffer.

(ddp)


 


 

Gewalt
Frauen
Opfer
Zivilcourage
Ministerium
Hilfsorganisationen
Banzer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gewalt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: