Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanzierung
Weitere Artikel
Unterstützung

Zwei Millionen Euro für Marburger Forschungsprojekte

Das Land Hessen unterstützt vier Forschungsprojekte der Philipps-Universität Marburg mit einer Anschubfinanzierung von insgesamt zwei Millionen Euro. Die Förderung solle dazu beitragen, die Hochschule in Exzellenzwettbewerben aussichtsreich zu positionieren, sagte Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) am Freitag in Wiesbaden. Sie lobte die Vielfalt der geförderten Projekte.

Hauptziel des Forschungsschwerpunkts «Cultural Neuroscience» ist es, Gehirnaktivierungen während menschlicher Kommunikation und ihre Störungen zu erkunden. Im Projekt zur Sprachforschung beschäftigen sich die Wissenschaftler mit der Frage, wie und warum sich Sprachen und Dialekte verändern. Das Vorhaben der Infektionsbiologie will die molekularen Mechanismen untersuchen, die zur Steigerung von Krankheitserregern führen. Davon erhoffen sich die Forscher neue Behandlungsmöglichkeiten. Das vierte Projekt will die Sicherheitspolitik einer historischen Analyse unterziehen.

Bei der Förderung handelt es sich nach Angaben des Ministeriums um einmalige Sondermittel, die durch das Forschungsprogramm Loewe finanziert werden.

Quelle: ddp

(Redaktion)


 


 

Förderung
Forschungsprojekt
Millionen
Euro
Hauptziel
Cultural Neuroscience
Kommunikation
Projekt
Spr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Förderung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: