Sie sind hier: Startseite Finanzen
Weitere Artikel
  • 19.03.2020, 18:34 Uhr
  • |
  • Deutschland
Rohstoffmarkt

Mit Rohstoffen handeln – das sollten interessierte Anleger wissen

Rohstoffe gehören zu den ältesten Finanzinstrumenten der Welt und ihre Bedeutung hat im Laufe der Jahre nicht abgenommen. Tatsächlich ist der Rohstoffmarkt fast so alt wie unsere Zivilisation selbst.

Schon viele tausend Jahre vor der christlichen Zeitrechnung spielte der Rohstoffhandel eine Rolle. Womöglich sind Sie sogar selbst daran interessiert, in Rohstoffe anzulegen. Aus finanzieller Sicht kann sich das lohnen. Eine Investition macht jedoch nur dann Sinn, wenn Sie auf einige grundlegende Aspekte achten.

Die wichtigsten Rohstoffe

Als Anleger sollten Sie sich mit Rohstoffen einigermaßen auskennen. Dazu gehört auch, dass Sie wissen, was überhaupt die wichtigsten Rohstoffe sind. Grundsätzlich wird zwischen vier Arten von Rohstoffen unterschieden: Agrarrohstoffe, Energierohstoffe, Metallrohstoffe und Umweltgüter. Agrarrohstoffe sind Rohstoffe der Agrikultur. Darunter fallen unter anderem Industriepflanzen, Nahrungspflanzen und Vieh. Zu den Energierohstoffen gehören sämtliche Energielieferanten wie Benzin, Erdgas und Kohle. Metallrohstoffe umfassen Metalle. Umweltgüter sind unter anderem weiße Zertifikate. In was für eine Art von Rohstoff Sie letztendlich anlegen, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings sollten Sie den Markt analysieren und erst dann entscheiden, mit was für Rohstoffen Sie handeln möchten. Wobei es natürlich auch Rohstoffe gibt, die als sichere Anlage gelten. Bei Silber oder Gold müssen Sie keine umfangreichen Marktanalysen betreiben. Wenn Sie auf einen sicheren Hafen aus sind, können Sie mit den Edelmetallen eigentlich wenig falsch machen.

Kryptowährungen als Chance für Anleger

Prinzipiell gibt es noch eine weitere Art von Rohstoffen, die genannt werden sollten. Diese möchten wir hier jedoch separat aufführen. Die Rede ist von Kryptowährungen. Während sie vor einigen Jahren für Anleger kaum infrage kamen, gibt es inzwischen relativ viele Menschen, die in die digitalen Währungen investieren. Der Kryptowinter ist zwar vorbei. Das heißt jedoch nicht, dass sich eine Anlage in Kryptowährungen nicht lohnen kann. Tatsächlich ist das Potential enorm und Sie können innerhalb kürzester Zeit hohe Gewinne einfahren. Allerdings kann es auch auf das Gegenteil hinauslaufen. Eine wirklich sichere Anlage sind Kryptowährungen nämlich nicht. Dafür sind die vorliegenden Kursschwankungen einfach zu hoch. Es kann sich also anbieten, Fachwissen in dem Bereich anzueignen. Zumal es sich noch um eine recht neue Art der Geldanlage handelt.

Gründe für einen Handel mit Rohstoffen

Womöglich gehören Sie zu den Menschen, die sich fragen, welche Vorteile ein Handel mit Rohstoffen mit sich bringt. Tatsächlich gibt es so einige Gründe, um mit Rohstoffen zu handeln. Ein wichtiger ist, dass Sie sich auf diese Weise gegen eine Inflation absichern können. In Zeiten von Wirtschaftskrisen ist das Risiko einer Inflation relativ hoch. Theoretisch können Sie nie ganz ausschließen, dass Währungen an Wert verlieren. Um sich gegen Krisenzeiten abzusichern, sollten Sie also gegebenenfalls in Rohstoffe investieren. Empfehlenswert sind dabei natürlich vor allem die Rohstoffe, welche als sichere Anlagen gelten. Ein weiterer Aspekt ist, dass Sie mit Rohstoffen Gewinne erzielen können. Wenn Sie den richtigen Riecher haben, können Sie von starken Kursschwankungen profitieren. Wie stark diese Preisschwankungen ausfallen können, hängt von dem jeweiligen Rohstoff ab. Normalerweise können Sie jedoch davon ausgehen, dass das Risiko zunimmt, je höher das Gewinnpotential ist. Es ist daher wichtig abzuwägen, ob es sich lohnt, in eine risikoreiche Geldanlage zu investieren.

Viele Faktoren beeinflussen den Preis

Bevor Sie eine Investition überhaupt in Erwägung ziehen, sollte Ihnen klar sein, welche Faktoren den Rohstoffpreis beeinflussen können. Am wichtigsten ist dabei wohl die Nachfrage. Vor allem die Nachfrage aus Wachstumsmärkten ist ein Indikator, den Sie immer im Blick haben sollten. Dasselbe gilt für die politische Situation sowie Währungen und Wetterbedingungen. Doch es gibt noch einige weitere. Auf jeden Fall ist es unabdingbar, dass Sie wissen, welche Faktoren bei einer Anlage von Relevanz sind. Erst dann empfiehlt sich eine Investition.

(Redaktion)


 


 

Rohstoffen
Anlage
Während
Art
Kryptowährungen
Investition
Kursschwankungen
Faktoren
Tatsächlich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rohstoffen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: