Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
  • 06.12.2013, 15:49 Uhr
  • |
  • Deutschland
Rückenbeschwerden

Gesunder Rücken trotz Büroarbeit – so schützen Sie sich vor Rückenbeschwerden

Im Durchschnitt verbringt jeder Büroangestellte während seines aktiven Arbeitslebens ungefähr 80.000 Stunden im Bürostuhl am Schreibtisch. Nicht selten entsprechen die Stühle nicht den Mindestvoraussetzungen für einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz. Dazu nimmt noch die Zahl der Arbeitsplätze, die im Sitzen erfolgen, stets zu. Seit dem Jahr 2000 unterliegen jedoch alle 24 Millionen Computerarbeitsplätze in Deutschland einer EU-Richtlinie, die die Mindestanforderungen für die Arbeitsplätze am Bürotisch festlegt.

Wie ein gesunder Arbeitsplatz am Computer aussehen soll

In den EU-Richtlinien wird genau beschrieben, wie ein Sitzarbeitsplatz, mit Stuhl, Bürotisch und Computer, exakt aussehen soll. Die Mindestanforderungen wurden erschaffen, um etwaigen Gesundheitsgefährdungen vorzubeugen. Dieser Schritt war schon aufgrund der immer höheren krankheitsbedingten Arbeitsausfälle mehr als notwendig. Dazu muss noch erwähnt werden, dass die meisten Büroangestellten wegen verschiedener Rückenbeschwerden ihre Arbeit niederlegen mussten. Wenn man sich einen Rat bezüglich der Rückenbeschwerden von einem guten Orthopäden holen will, ist man unter http://www.portal-der-orthopaedie.de gut beraten. Allerdings sollte man so früh wie möglich vorsorgen, um einen Arztbesuch so weit wie möglich zu verhindern. Dafür jedoch muss der Arbeitsplatz am Bildschirm entsprechend ergonomisch eingerichtet werden, weil die Belastung der Rückenmuskulatur und der Bandscheiben von der Ergonomie und Qualität der Büromöbel abhängig ist.

Richtig sitzen am Computer

In vielen deutschen Büros bekommt man das typische Bild von einem Arbeitsplatz am Bildschirm: der Rundrücken und die zwanghafte Überstreckung der Wirbelsäule im Halsbereich, die mit der Zeit zu den typischen Rückenbeschwerden führen. Dabei kommt es vor allem im Lendenwirbelsäulenbereich zu schlimmen Fehlbelastungen. Im Halsbereich werden die Muskeln dazu noch zu stark belastet, was zu irreparablen Schäden führen kann. Deswegen wird es empfohlen die Sitzhaltung am Schreibtisch immer wieder zu verändern und ab und zu aufzustehen, um den Rücken ein wenig zu entlasten. Die Bildschirme und Schreibtische sollten so aufgestellt werden, dass sie mit Blickrichtung parallel zu Fenster sind. Darüber hinaus sollten noch folgende Regeln beachtet werden:

  • jeder Arbeitsplatz am Computer sollte mindestens eine Fläche von acht bis zehn Quadratmeter aufweisen
  • hinter jedem Schreibtisch sollte man mindestens 1,5 Quadratmeter freie Fläche zur Verfügung haben
  • der Arbeitsplatz muss ausreichende Menge Tageslicht bekommen, die künstliche Beleuchtung muss mindestens 500 Lux stark sein
  • Tische und Stühle sollten unbedingt höhenverstellbar sein, die Unterarme sollten ungefähr waagerecht zur Tischplatte verlaufen. Der Winkel zwischen den Ober- und Unterschenkel sollte etwa 90 Grad betragen.
  • Desktop und die Tastatur sollten mittig vor dem Angestellten aufgestellt werden. Der Abstand zwischen dem Bildschirm und den Augen sollte zwischen 50 und 80 Zentimeter betragen.

(Redaktion)


 


 

Arbeitsplatz
Büros
Bildschirm
Rückenbeschwerden
Schreibtisch
Computer
Mindestanforderungen
Angestellten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsplatz" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: