Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Zahl der Medizinstudenten steigt deutlich

Im Wintersemester 2012/13 waren in Nordrhein-Westfalen 27.132 Studierende in einem Studienfach der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften eingeschrieben.

Wie das statistische Landesamt (IT.NRW) mitteilt, repräsentieren die Medizinstudenten 4,3 Prozent aller Studierenden im Land. Der allgemeine Trend steigender Studierendenzahlen trifft auch für diese Fächergruppe zu: Im Vergleich zum Wintersemester 2011/12 ist die Zahl hier um 8,9 Prozent gestiegen. Die Zuwachsrate lag im Bereich des Gesundheitswesens damit erstmals seit sechs Jahren über dem durchschnittlichen Anstieg der Gesamtzahl der Studierenden (+7,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Frauen sind überrepräsentiert

63,2 Prozent der in der Fächergruppe Humanmedizin/ Gesundheitswissenschaften Eingeschriebenen haben sich im Wintersemester 2012/13 für ein Studium der Medizin entschieden. Weitere 25,6 Prozent belegten ein Fach im Studienbereich Gesundheitswissenschaften und 11,1 Prozent in der Zahnmedizin. Mit einem Anteil von 65,3 Prozent  sind Frauen bei den medizinischen bzw. gesundheitswissenschaftlichen Studienfächern überrepräsentiert.

Die Zahl der Studierenden wird zu Beginn des jeweiligen Wintersemesters gezählt. Alle Angaben beziehen sich auf Einschreibungen als Haupthörer und auf das erste Studienfach.
Ergebnisse für einzelne Hochschulen finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Studium
Studierende
Medizin
Humanmedizin
Gesundheitswissenschaft
Wintersemester
MEDICA
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
statistisches Bundesamt
IT.NRW
Einschreiben
Semester
Zuwachs
Steigerung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Studium" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: