Weitere Artikel
  • 27.02.2012, 09:27 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Palo Alto
  • |
  • 0 Kommentare
Google – Microsoft – Apple

Android nimmt Kurs auf Desktop

Android noch nicht bereit

Die Positionierung der originär für mobile Endgeräte entwickelten Plattform bleibt aber vorläufig offen. Androit ist noch nicht bereit: Selbst der neuesten Version 4.0 fehlen Features wie ein umfangreicher Windowsmanager. Eine erfolgreiche Etablierung setzt entsprechendes Interesse von Entwicklern voraus. Aber dort zeigt das Trendbarometer in eine andere Richtung. Derzeit liegen mobile Endgeräte in Sachen Verkaufszahlen deutlich vor klassischen Desktop-Systemen.

ChromeOS als Googles Geheimwaffe

Trotzdem sollten sich die Big Player des Marktes, Microsoft und Apple, nicht auf der sicheren Seite wähnen. Mit dem 2009 gestarteten Projekt ChromeOS, um das es in den vergangenen Monaten verdächtig still geworden ist, könnte Google ein Ass im Ärmel haben. Pallenberg vermutet stark, dass bei Google an einer Browser-Laufzeitumgebung für Android-Applikationen gearbeitet wird. „Das wäre für Android der direkte Sprung auf den Desktop.“

Pallenberg sieht die Zukunft der täglichen Computernutzung im Browser: „Betriebssysteme werden dank HTML5 immer unwichtiger werden.“ Das plattformübergreifende Webtechnologie-Kit wird seiner Ansicht nach zum wichtigsten Katalysator für den Übergang vom lokalen Arbeitssystem in die Cloud - das wird auch den Durchschnittsanwender betreffen. „Ist dieser Schritt einmal vollzogen, wird Google nicht nur ein Konkurrent für Windows und MacOS sein, sondern ein nahezu übermächtiger Gegner für diese traditionellen Plattformen.“

(pressetext.com)


 


 

Microsoft
Android
Betriebssystem
Desktop
Patent
Apple
Google
Sascha Pallenberg
HTML5

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Microsoft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: