Sie sind hier: Startseite Ruhr Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Arbeit 4.0

Personaleinsatzplanung 4.0 mit Mobile Workforce Management

Unternehmen mit vielen mobilen Mitarbeitern benötigen intelligente Tools für administrative Aufgaben. Mit Mobile Workforce Management optimieren Sie Prozesse, schaffen Transparenz auf Prozess- und Kostenebene und setzen Mitarbeiter punktgenau ein.

Kaum eine Branche ist so personalintensiv wie die Logistik. Entsprechend komplex gestaltet sich die Personaleinsatzplanung. Es kommt dabei vor allem darauf an, die verfügbaren Mitarbeiter ihren Fähigkeiten entsprechend möglichst optimal den zu erledigenden Aufgaben zuzuordnen. Doch das ist in der Praxis nicht immer einfach.

Viele Transport- und Logistikdienstleister bemängeln das Dilemma herkömmlicher Personaleinsatzplanung und den damit verbundenen „Papierkram“ sowie zeitraubende und fehleranfällige Planungsprozesse. Auch eine systematische personelle Besetzung von Aufträgen, die Einbindung von Fremdpersonal oder eine koordinierte Steuerung der eigenen personellen Ressourcen sind nur schwer realisierbar.

Wie Sie mit Mobile Workforce Management Prozesse optimieren

Der Einsatz von Mobile Workforce Management (MWFM) ermöglicht Unternehmen eine Optimierung ihrer gesamten mobilen Service- und Instandhaltungsprozesse. Durch die Einführung einer IT-gestützten Einsatzplanung in Verbindung mit mobilen Endgeräten („Personalplanung 4.0“) fallen Medienbrüche weg, die Datenqualität verbessert sich und Buchhaltungszyklen verkürzen sich von Wochen oder Monaten auf wenige Tage. Die Einsparungen im Serviceprozess – so Studien – durch den Einsatz von MWFM liegen bei 20 bis 30 Prozent.

Neueste Entwicklungen auf Softwareebene fokussieren genau die neuralgischen Punkte und erleichtern gleichzeitig den Einstieg in eine vernetzte Welt nach dem Vorbild einer Industrie 4.0 oder auch Logistik 4.0. So fungiert das cloudbasierte catkin-Portal als systemunabhängige Schnittstelle für eine unternehmensübergreifende Auftragsabwicklung. Kommunikations- und Koordinationsprobleme, die insbesondere in mehrstufigen Lieferketten bislang eher den Regel- als den Ausnahmefall bilden und mitunter folgenschwere Kettenreaktionen auslösen können, sind Geschichte.

Wie Sie mit Personaleinsatzplanung 4.0 Mitarbeiter punktgenau einsetzen

Aufwändiges Hin- und Hertelefonieren entfällt ebenso wie kaum zu überschauende Papierberge. Es existiert nur noch ein System für alle Aufträge. Das spart Zeit und Geld. Die Kommunikation wird vereinfacht, sie ist klar strukturiert und erfolgt in Echtzeit. Darüber hinaus unterstützt catkin auftragsbegleitende Prozesse, wie etwa mobile Arbeitszeiterfassung, Rechnungsprüfung, GPS-Tracking und Zeitenmatching durch „GEO-Fencing“.

Im Zuge der Instandhaltung können wichtige Details zum Auftrag, z. B. Standort der Anlage, Arbeitspläne, Stücklisten usw. direkt an das Einsatzteam vor Ort übermittelt werden. Die integrierte mobile Arbeitszeiterfassung in Form einer „mobilen Stechuhr“ schafft zudem enorme Sicherheit angesichts des Mindestlohngesetzes und der Dokumentationspflichten bei der Beauftragung von Subunternehmern. 


 

 

Arbeit 4.0
Arbeit der Zukunft
Industrie 4.0
Digitalisierung
Logistik 4.0
Personaleinsatzplanung
Personaleinsatzplanung 4.0
Mobile Workforce Management

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeit 4.0" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von olmy90
27.05.16 12:18 Uhr
Arbeit 4.0 - ein großes Potential

Kaum eine Branche ist so personalintensiv wie das Logistikwesen. Entsprechend komplex gestaltet sich die Personaleinsatzplanung in der Logistik, bei der aufgrund des enormen Kosten- und Wettbewerbsdrucks ein hohes Maß an Flexibilität und Prozesseffizienz gefragt ist.

Eine Lösung unter
http://www.pli-solutions.de/personaleinsatzplanung-logistik

 

Entdecken Sie business-on.de: