Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Metropole Ruhr

Mehr Arbeitslose durch Sommerloch

Mit den Sommerferien ging in der Metropole Ruhr, mit Ausnahme des Kreises Wesel, im Juli auch die Arbeitslosigkeit in die Höhe. Insgesamt stieg die Quote um 1,6 Prozent.

Knapp 269.000 Menschen waren im Juli arbeitslos gemeldet und damit 4.200 mehr als im Vormonat. Damit lag die Arbeitslosenquote bei 11,4 Prozent. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist darauf zurückzuführen, dass sich viele Jugendliche nach Schule und betrieblicher Ausbildung vorübergehend arbeitslos meldeten. So wuchs die Arbeitslosenquote in der Gruppe der 15- bis unter 20-Jährigen von 6,9 Prozent im Vormonat auf 7,8 Prozent im Juli. 

Die ungünstigsten Arbeitsmarktlagen in NRW weisen der Agentur-Bezirk Duisburg, Gelsenkirchen und Dortmund mit jeweils 13 Prozent aus.

(mit idRuhr)


 


 

Arbeitslosenquote
Juli
Sommerloch
Jugendarbeitslosigkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitslosenquote" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: