Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Dortmunder Nordstadt

Gelungene Graffiti-Aktion im sozialen Brennpunkt

Das Quartiersmanagement Nordstadt und das Planungsbüro BASTA haben den sozialen Brennpunkt, Schleswiger Viertel, im Dortmunder Norden nach den Verbesserungsprojekten wie „Existenzgründungsberatung Migranten“ und „Standortentwicklung NORD“ nun auch optisch aufgewertet.

Um die Aufwertung zu unterstützen, wurde jetzt ein optisch wirksames Zeichen im Quartier gesetzt, denn durch eine künstlerische Fassadengestaltung am Gebäude Schleswiger Straße 19 sind die ehemals großflächigen Beschmierungen verschwunden. Dadurch hat sich der Gesamteindruck in dem Bereich maßgeblich verbessert. Das neue Wandbild von Graffitti-Künstler Hannes Schachter ist etwa 50 – 60 qm groß. 

Große Freude bei ansässigen Dienstleistern

Die hiesigen Sefedin Hadrovic hat im vergangenen Jahr seinen Balkanimbiss Stari Grad in direkter Nachbarschaft eröffnet. Für den kommenden Sommer plant er, sein Angebot um Außengastronomie zu erweitern, unterstreicht eine saubere und freundliche Umgebung den einladenden Charakter.

(Redaktion)


 


 

Dortmunder Nordstadt
Planungsbüro BASTA
Quartiersmanagement Nordstadt
sozialer Brennpunkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dortmunder Nordstadt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: