Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
BDI-Studie

Familienunternehmen verfügen über höchste Eigenkapitalquote

Der BDI und die Deutsche Bank haben ihre aktuelle Studie "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" veröffentlicht. Darin zeigt sich, dass industrielle Familienunternehmen mit knapp 38 Prozent die höchste Eigenkapitalquote in der deutschen Wirtschaft aufweisen. Die Quote liegt deutlich über der des deutschen Durchschnittsunternehmen (29 Prozent).

"Substanzbesteuerung durch eine Verschärfung der Erbschaftsteuer oder Pläne zur Wiederbelebung der Vermögensteuer - das ist das Gegenteil dessen, was Deutschlands Familienunternehmen momentan brauchen und führt aufs Abstellgleis", so Arndt G. Kirchhoff, Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses, anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse.

Die Studie stellt fest, dass die größten Familienunternehmen in Deutschland über eine sehr gute Eigenkapitalausstattung verfügen und solide Finanzierungen aufweisen. "Die Banken leisten einen wichtigen Beitrag für die deutschen Familienunternehmen und bieten ihnen geeignete Finanzierungsinstrumente an", sagte Jürgen Fitschen, Co-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank.

"Die rund 4.400 größten Familienunternehmen Deutschlands sind eine wichtige Stütze und Jobmotor der deutschen Volkswirtschaft", unterstrich Frank Wallau vom Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn, das die Studie durchführte.

Die größten Familienunternehmen machen zwar nur 0,1 Prozent aller Unternehmen aus, erwirtschaften aber weiterhin fast ein Fünftel des Gesamtumsatzes aller Unternehmen und beschäftigen mehr als ein Siebtel aller sozialversicherungspflichtigen Angestellten in Deutschland. Zudem verzeichneten die größten Familienunternehmen, für die zum Auswertungszeitpunkt bereits Umsatz- und Beschäftigtenzahlen aus dem Jahr 2011 vorlagen, von 2010 auf 2011 ein Umsatzwachstum von rund zehn Prozent und ein Beschäftigungswachstum von fünf Prozent.

Im Rahmen der Studienreihe "Die größten Familienunternehmen in Deutschland" identifizierte das IfM im Auftrag des BDI und der Deutschen Bank AG 4.387 Familienunternehmer, die in den Jahren 2007, 2008, 2009 oder 2010 mindestens 50 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschafteten. In dem nun vorgelegten dritten Update wurden wichtige volkswirtschaftliche Kennzahlen für diese Familienunternehmen aktualisiert und analysiert.

Die vollständige Studie ist unter www.familienunternehmen.emnid.de abrufbar.

(Quelle: ots)


 


 

Familienunternehmen
Industrie
BDI
Eigenkapital
Deutsche Bank
Eigenkapitalquote
Arndt G. Kirchhoff

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Familienunternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: