Sie sind hier: Startseite Ruhr Bizz Tipps
Weitere Artikel
Beeinträchtigung des Flugverkehrs

Wer haftet bei wetterbedingten Flugausfällen und Verspätungen?

Wie die Verbraucherzentrale NRW berichtet, müssen Fluggesellschaften bei Flugausfällen und Verspätungen entstandene Schäden ersetzen und finanziellen Ausgleich leisten.

Da diese Ansprüche allerdings ein Verschulden der Luftfahrtunternehmen voraussetzen, kommen sie angesichts der ungewöhnlichen Schneemengen jedoch nicht in Betracht. Auch wenn die Fluggesellschaften für die Verzögerung oder den Ausfall der Flüge nicht verantwortlich sind, gilt:

Verschiebt sich der Start je nach Flugstrecke um mindestens zwei, mehr als drei oder mehr als vier Stunden, müssen die Airlines die Passagiere kostenlos betreuen: Auf Wunsch stehen ihnen Mahlzeiten und Erfrischungen sowie zwei Telefongespräche, Telex, Fax oder E-Mails zu. Verzögert sich der Flug um zumindest fünf Stunden, können die Kunden darauf verzichten und auf die komplette Rückzahlung des Ticketpreises pochen. Startet der Jet erst am nächsten Tag, haben die Fluglinien Hotelübernachtung und Fahrt dorthin anzubieten.

(Verbraucherzentrale NRW)


 


 

Beeinträchtigung
Flugverkehr
Flugausfälle
Verspätungen
Fluggesellschaften
Haftung
Luftfahrtunternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beeinträchtigung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: