Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Landräte tagen in Berlin

Gespräche mit hochrangigen Vertretern der Bundesregierung und des Bundestags

Erklärtes Ziel ist es, Impulse aus der kommunalpolitischen Praxis des einwohnerstärksten Bundeslandes – die Landräte stehen für rund 11 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in NRW – in die Bundespolitik zu transportieren.

Kreis Soest (kso.2010.06.15.255.-rn). Landrätin Eva Irrgang nimmt am 17. und 18. Juni 2010 an der traditionellen Konferenz der NRW-Landräte in Berlin teil. Auf der Tagesordnung stehen Gespräche mit hochrangigen Vertretern der Bundesregierung und der Fraktionen des Deutschen Bundestags.

Erklärtes Ziel ist es, Impulse aus der kommunalpolitischen Praxis des einwohnerstärksten Bundeslandes – die Landräte stehen für rund 11 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in NRW – in die Bundespolitik zu transportieren. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen die Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise einschließlich der Stabilisierung des Euro, Lösungsmöglichkeiten für die kommunale Finanznot, die Reform der Jobcenter sowie neue Ansätze in der Energie- und Umweltpolitik.

Als Gesprächspartner erwarten die Landräte Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU), Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen (CDU),  Dr. Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Birgit Homburger, Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion und Jürgen Trittin, Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

(Redaktion)


 


 

Eva Irrgang
Ronald Pofalla
Dr. Norbert Röttgen
Frank-Walter Steinmeier
Birgit Homburger
Jürgen Trittin
Landräte
Einwohner
Bundestagsfraktion Bündnis
Berlin Gespräche
Vorsitzende

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Eva Irrgang" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: