Weitere Artikel
Veranstaltung

„StanDOrt – Aktiv in der Wirtschaftskrise": Beschäftigungssicherung statt Personalabbau

Am 11. November 2009 informiert die Wirtschaftsförderung Dortmund in Kooperation mit der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet und der Agentur für Arbeit über die Instrumente „Aktives betriebliches Beschäftigungsmanagement und Beschäftigtentransfer“. Ab 15.30 Uhr stellen Experten im Westfälischen Industrieclub Dortmund e.V. aktuelle Förderinstrumente vor und berichten aus der Praxis. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „StanDOrt – Aktiv in der Wirtschaftskrise“.

Die Beschäftigungssicherung stellt für Unternehmen derzeit eine der wichtigsten Herausforderungen dar. Nur wem es gelingt, auch in der Krise qualifiziertes Fachpersonal zu halten, ist für den erwarteten konjunkturellen Aufschwung gut aufgestellt. „Beschäftigungssicherung statt Personalabbau“ lautet daher die Devise. Eine wichtige Rolle spielen dabei die neuen Regelungen zur Kurzarbeit, aber auch andere betriebliche Maßnahmen leisten einen Beitrag zur aktiven Beschäftigungssicherung. Sollten krisenbedingte Kündigungen nicht mehr zu vermeiden sein, stehen die Instrumente des Beschäftigtentransfers bereit.

Diese und weitere Themen beleuchten Experten im Rahmen der Informationsveranstaltung 11. November. Ziel ist es, offene Fragen zu diskutieren und betriebliche Lösungen vorzustellen, die sich in der Praxis bewährt haben. Auf der Tagesordnung steht zunächst die Unterstützung durch öffentliche Förderprogramme, von Qualifizierungsmöglichkeiten über die Potentialberatung, Bildungsschecks und die betriebliche Bedarfsanalyse bis hin zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Im Anschluss berichten Experten gemeinsam mit Unternehmensvertretern aus der Praxis. Aktuelle Entwicklungen im Beschäftigtentransfer, Perspektiven moderner Zeitarbeit und aktive Beschäftigungsstrategien lauten ihre Themen.

DOWNLOAD:
pdfProgramm (2MB)

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „StanDOrt – Aktiv in der Wirtschaftskrise“, die die Wirtschaftsförderung Dortmund in diesem Jahr initiiert hat. Ziel ist es, Unternehmen vor Ort gerade in der aktuellen, wirtschaftlich schwierigen Zeit existenzsichernd und zukunftsweisend zu beraten.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.regionalagentur-wr.de.

„Aktives betriebliches Beschäftigungsmanagement und Beschäftigtentransfer“
Mittwoch, 11. November 2009
15.30 Uhr bis 18 Uhr
Westfälischer Industrieclub Dortmund e.V.
Markt 6-8
44137 Dortmund

(Redaktion)


 


 

Beschäftigtentransfer
Beschäftigungssicherung
Beschäftigungsmanagement
Wirtschaftskrise
Wirtschaftsförderung Dortmund
Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet
Agentur für Arbeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beschäftigtentransfer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: