Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Rund-um-die-Uhr-Ausleihe

Neuer Trend: Bikesharing

Die Zahl der Bikesharing-Nutzer hat sich in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Rund 10 Millionen Verbraucher haben diesen Service bereits genutzt.

Gerade für Kurzstrecken bietet sich das Bikesharing als günstige Alternative an.Nachdem man sich auf der Website des Anbieters registriert hat, kann man einfach per Kundenkarte oder Handy ein Rad an einer öffentlichen Mietstation ausleihen und an einer Station nahe des Ziels abstellen. 

Der Service unterscheidet sich vom traditionellen Fahrradverleih, da die Räder rund um die Uhr ausgeliehen werden können und an beliebigen Stationen zurückgegeben werden oder sogar einfach an der der Straße abgestellt und abgeschlossen werden. Abgerechnet wird meist nach Minuten, oft ist bei jeder Ausleihe die erste halbe Stunde kostenlos. 

„Bikesharing ergänzt in immer mehr Städten den öffentlichen Personennahverkehr. Es ist günstig, gesund, entlastet die Umwelt und schließt Lücken im Verkehrsnetz“, sagt Johannes Weicksel, Verkehrsexperte beim Hightech-Verband BITKOM, der die Studie in Auftrag gegeben hat.

(Redaktion)


 


 

Bikesharing
Verkehrsexperte
Fahrradverleih
Nutzerzahl
BITKOM
Nahverkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bikesharing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: