Weitere Artikel
BioMedizinZentrum Dortmund

Dialog über den "Zukunftsmarkt Medizintechnik"

Medizinischer Fortschritt ist ohne den Einsatz innovativer Technologien nicht möglich. Die Veranstaltungsreihe „Zukunftsmarkt Medizintechnik“ in Dortmund zeigt auf, welche technologischen Kompetenzen in der Medizin und die benachbarten Branchen in der Region vorhanden sind.

Das Thema am 23. September ist der "Einsatz neuer Werkstoffe in der Medizin". Die Veran- staltung ist so wichtig, weil die Medizintechnik als klassische Querschnittstechnologie auf die Zulieferung aus anderen Branchen angewiesen ist. Dabei reicht die Spanne von der Mikro- und Nanotechnologie, der Feinwerktechnik bis hin zur medizinischen Informatik. Forschung und Entwicklung an Hochschulen, außeruniversitä- ren Forschungseinrichtungen und Unternehmen ist Voraussetzung für das Entstehen neuer Werkstoffe, Oberflächen und Technologien. Vor diesem Hintergrund beleuchten die Referenten den Einsatz neuer Werkstoffe in der Medizin.

Der Kongress am 23. September findet von 17 bis 19 Uhr im Dortmunder BioMedizinZentrum (Otto-Hahn-Straße 15) statt. An der Veranstaltungsreihe „Zukunftsmarkt Medizintechnik“ sind medlands.RUHR, eine Initiative der Wirtschaftsförderung Bochum und der Entwicklungsgesellschaft Ruhr-Bochum mbH, die Wirtschaftsförderung Dortmund und MedEcon Ruhr beteiligt. 

(Redaktion)


 


 

Dortmund
medialands
MedEcon

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Medizintechnik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: