Weitere Artikel
Mobile Monitor

Preisgünstiges mobiles Internet wird immer schneller

Günstige mobile Internettarife sind 2010 in Deutschland deutlich schneller geworden. Dies geht aus einer Auswertung des "BVDW Mobile Monitor" hervor, herausgegeben vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. in Kooperation mit dem Online-Magazin teltarif.de.

Lag am Anfang des Jahres die maximale Übertragungs-geschwindigkeit zum mobilen Endgerät wie Handy oder Netbook noch größtenteils bei 384 Kilobit pro Sekunde, so sind mittlerweile bis zu 3.600 Kilobit pro Sekunde Standard. Teils werden sogar Höchstwerte von 7.200 Kilobit pro Sekunde als "Downstream" angeboten. Die Preise sind 2010 dagegen konstant auf einem günstigen Niveau geblieben: So fallen für eine monatliche Flatrate seit Anfang des Jahres rund 15 Euro an sowie für die Tagesnutzung des mobilen Internets rund zwei Euro.

"Das mobile Internet ist in der Gesellschaft angekommen. Für immer mehr Nutzer von Smartphones, Tablet-PCs, Net- und Notebooks gehört ein mobiler Webzugang zum Standard. Dank attraktiver Endgeräte, günstiger Preise und schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten rechnen wir für 2011 mit einer weiteren Verbreitung des mobilen Internets", sagt Burkhard Leimbrock (iconmobile), BVDW-Vizepräsident.

Verglichen mit dem ersten Quartal 2010 wurde bei vielen günstigen Tarifen die Übertragungsgeschwindigkeit zum Endgerät (Downstream) deutlich angehoben. Die Geschwindigkeiten des Datenflusses vom Endgerät ins Internet (Upstream) sind ebenfalls schneller geworden. So stehen mobilen Internetnutzern beim Download im Schnitt theoretisch Geschwindigkeiten von 3,6 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Bei einzelnen Anbietern ist sogar ein Datenfluss mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde möglich.

Seit Anfang 2010 sind die günstigsten Tarife für die mobile Internetnutzung konstant geblieben: Weiterhin liegen die preiswerteste monatliche mobile Internetflatrate bei 14,99 Euro im Monat, die günstigste Tagesflatrate bei 1,99 Euro pro Tag sowie der billigste Volumentarif bei 19 Cent pro Megabyte.

 Zu beachten: Der "BVDW Mobile Monitor" im Bereich der monatlichen mobilen Internetflatrates berücksichtigt nur Tarife mit einem ungedrosselten Datenvolumen von mindestens fünf Gigabyte.

(Redaktion)


 


 

Internet
Kilobit
BVDW Mobile Monitor
Standard
Tarife
Datentarifen
Megabit
Endgerät
Internet-Flatrate
Online-Magazin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: