Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
"Destination ITS"

CeBIT 2010 gibt mit "Destination ITS" die Richtung vor

(pressebox) Der Name ist richtungweisend: Unter dem neuen Titel "CeBIT Destination ITS" (Intelligent Transport Systems) zeigt die CeBIT die gesamte Prozesskette der intelligenten Verkehrstelematik unter einem Dach.

Die Halle 7 wird ab der kommenden CeBIT vom 2. bis 6. März 2010 zur neuen "Schaltstelle" für Telematik, Navigation, Transport und Logistik sowie Automotive Solutions.

Was im Jahr 2006 als kleiner Ausstellungsbereich unter dem Namen "Telematik & Navigation" begann, ist mittlerweile einer der meistbesuchten Angebotsschwerpunkte der CeBIT. Die Leitmesse der digitalen Industrie hat den Ausbau dieses Marktsegments zur Chefsache erklärt - und das aus gutem Grund. Ein perfekt strukturiertes Flottenmanagement, Car-to-Car-Communication und High-End-Navigation sind mittlerweile unerlässlich, um dem drohenden Verkehrskollaps zu entgehen.

"Dieses Thema geht jeden an, egal ob Industrie, Mittelstand oder Privatnutzer. Deshalb werden wir den Bereich weiter ausbauen und jedem CeBIT-Besucher aus dem In- und Ausland die Möglichkeit geben, sich über das komplette Angebot der Verkehrstelematik zu informieren", betonte CeBIT-Chef Ernst Raue. "Wir haben bereits zur CeBIT 2009 das Forum 'CeBIT in Motion' erweitert und den Automotive Day ins Programm aufgenommen - beides mit großem Erfolg. Diesen Weg werden wir konsequent weiter beschreiten. Mit 'CeBIT Destination ITS' geben wir die Richtung vor", sagte Raue weiter.

In Europa gilt schon heute ein Zehntel des Straßennetzes als überlastet. Dabei soll der Verkehr nach Prognosen der EU-Kommission weiter zunehmen. "Unser Verkehrssystem muss umso effizienter werden, je intensiver es genutzt wird", betonte auch BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Eine intelligente Verkehrssteuerung sei ein entscheidender Wirtschafts- und auch Umweltfaktor.

"CeBIT Destination ITS" zeigt Lösungen für Verkehrsmanagement, Transport, Sicherheit, Navigation und Information sowie Freizeit und Unterhaltung. Das Angebot reicht vom EU-Richtlinienplan zur Einführung intelligenter Verkehrssysteme über die optimale Nutzung standortbezogener Daten und Dienste bis hin zu den Neuheiten von Car2X und SatNav-Kommunikation.

Erstmals direkt im Ausstellungsbereich wird der zur vergangenen CeBIT gestartete Automotive Day durchgeführt. Weiter ausgebaut werden die Gemeinschaftspräsentation "ICT in Motion" und das zusammen mit ITS Network Germany, ITS Niedersachsen, BITKOM, und ZVEI veranstaltete Vortragsforum "CeBIT in Motion".

"Mit der Bündelung der Telematik-Themen in Halle 7 erreichen wir eine deutliche Effizienzsteigerung bei Ausstellern und Besuchern", sagte Raue. Synergien ergeben sich vor allem durch die thematische und räumliche Nähe zu den CeBIT-Bereichen AutoID/RFID in Halle 6 und Green IT in Halle 8 sowie zu den Geoinformationssystemen und Anwendungen für den öffentlichen Sektor in Halle 9. Für einen Großteil der Händler, die jährlich das CeBIT-Fachhandelszentrum "Planet Reseller" besuchen, stellt das Angebot von "Destination ITS" eine ideale Ergänzung dar, um sich explizit über die Vielfalt und Wirkung neuester Navigationssysteme zu informieren.

(Pressebox )


 


 

Ernst Raue
Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer
CeBIT
BITKOM
Halle
Navigation
Angebot
Motion
Destination ITS

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ernst Raue" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: