Sie sind hier: Startseite Ruhr Leben Live Unterhaltung
Weitere Artikel
Mythos Cola

Cola: Das braune, sprudelnde Getränk

Cola enthält eine Phenylalaninquelle

In den Light Cola Getränken ist eine Mischung verschiedener Süßstoffe enthalten, um ein optimales Geschmackserlebnis zu erreichen. Durch die Verwendung des Süßstoffes Aspartame ist der Hinweis „Enthält eine Phenylalaninquelle“ notwendig. Phenylalanin ist ein ungefährlicher Eiweißbaustein, der in proteinreichen Lebensmitteln reichlich vorkommt. Lediglich Menschen, die unter der extrem seltenen Stoffwechselerkrankung Phenylketonurie leiden, müssen darauf achten.

Mythos: Kokain in Cola

Es war wohl mehr eine Idee der Marketingstrategen, Gerüchte zu streuen, dass Cola Kokain enthalte. Fast jeder kennt die Empfehlung, Kindern Cola und Salzstangen zu geben, wenn sie Durchfall haben. Ziel ist es, den Flüssigkeits- und Salzverlust auszugleichen. Leider ist mit dieser Mischung kein optimales Zucker-Salz-Verhältnis zu erreichen. Im Endeffekt erreicht die Kombination aus Cola und Salzstangen sogar eine Schwächung der Darmfunktion und kann den Durchfall sogar verstärken. Medizinisch effektiv ist der Einsatz von speziellen Elektrolyt-Glukose-Präparaten aus der Apotheke. Von einer Scheidenspülung mit Light Cola als Verhütungsmittel - Stichwort Vaginaldusche danach - sollten Frauen Abstand nehmen, denn es wirkt nicht!

Die 10 wichtigsten Cola-Mythen

  1. Cola ist phosphorreich und schädigt die Knochen: Stimmt nicht
  2. Cola mit Süßstoff ist gesundheitsschädlich und macht hungrig: Stimmt nicht
  3. Cola löst Fleisch auf: Stimmt nicht
  4. Cola ist ein Zuckerbombe: Im Vergleich zu Säften und Limonaden ist Cola im „Zuckermittelfeld“
  5. Cola ist eine Kalorienbombe: Im Vergleich zu Säften und Limonaden schlägt Cola nicht übermäßig zu B(a)uche
  6. Cola ist eine Koffeinbombe: Im Vergleich zu Kaffee, Schwarzem Tee oder Energydrinks ist Cola relativ koffeinarm
  7. Cola und Salzstangen sind in Kombination ideal bei Durchfall: Stimmt nicht
  8. Cola enthielt früher Kokain: Stimmt (wahrscheinlich) nicht
  9. Phenylalanin ist gefährlich: Stimmt nicht (nur PKU-Patienten müssen darauf weitgehend verzichten)
  10. Cola zerstört Zähne und schädigt den Magen: Stimmt nicht

Schließlich und endlich ist Cola einfach nur eine zuckerhaltige, braune Limonade mit Kohlensäure aus Amerika. Gegen den täglichen Cola-Genuss ist nichts einzuwenden. Wer täglich einen Liter trinken möchte, muss sich jedoch ausreichend bewegen, um der Entstehung von Übergewicht vorzubeugen. Diabetiker und Übergewichtige sollten auf süßstoffgesüßte Cola-Getränke ausweichen.

(imedo GmbH)


 


 

Cola
Cola-Getränke
Zucker
Kalorien
Mythos
Phosphorgehalt
Süßstoff
Gesundheit
Ernährung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cola" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: