Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
USB 3.0

COMPUTERBILD testet USB 3.0-Festplatte

Der neue technische Standard USB 3.0 verspricht: Fünf Gigabyte Daten sollen sich in ungefähr einer halben Minute statt bisher rund drei übertragen lassen. COMPUTERILD zeigt, in wie weit man dieser Aussage Glauben schenken kann.

Die Tester verglichen die bislang schnellste bei COMPUTERBILD gemessene USB 2.0-Festplatte Seagate Free Agent mit der neuen externen USB 3.0-Festplatte HD-HXU3 von Buffalo. Fazit: Mit USB 3.0 geht`s teilweise fast dreimal so schnell. So benötigte die neue Festplatte nur eine Minute, um rund 4,3 Gigabyte MP3-Dateien auf die interne PC-Festplatte zu kopieren. Zum Vergleich: Ein Gerät mit USB 2.0-Anschluss brauchte 2:53 Minuten.

Allerdings war USB 3.0 gegenüber externen Festplatten mit dem wenig verbreiteten eSATA-Anschluss beim Kopieren vom PC auf das externe Laufwerk im Test minimal langsamer. Das liegt am derzeit noch notwendigen Anschlusscontroller, der in den Computer eingebaut werden muss. Künftig wird die USB 3.0-Technik direkt auf den Hauptplatinen der PCs eingebaut sein. Damit sind dann noch bessere Übertragungsraten zu erwarten.

Wer bereits von der brandneuen Technik profitieren will, muss noch tief in die Tasche greifen. Die Buffalo HD-HXU3 mit 1 Terabyte Fassungsvermögen kostet 140 Euro – dazu kommen 45 Euro für den Anschlusscontroller. USB 2.0- oder eSATA-Festplatten gibt es schon ab 85 Euro. Bis der neue Standard bei PCs und Zubehör wirklich „Standard“ wird, dauert es noch: Beispielsweise will Samsung USB 3.0-Festplatten erst Ende 2010 ins Programm nehmen. 

COMPUTERBILD

(Redaktion)


 


 

COMPUTERBILD
USB 2.0
Test
USB
Festplatte
Technik
Daten
Datenübertragung
IT

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "COMPUTERBILD" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: