Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Das Interview: Janine Kreienbrink

Ein Stammtisch fürs Leanmanagement

Nichts geht über den persönlichen Austausch. Beim LeanStammtisch Rheinland treffen sich Unternehmen, um Geschäftsprozesse vor Ort kennenzulernen. Am 11. Juli findet der siebte LeanStammtisch Rheinland bei der Lemken GmbH & Co. KG in Alpen statt.

Für business-on traf Susan Tuchel die Initiatorin des LeanStammtischs Rheinland Janine Kreienbrink in Düsseldorf.

business-on.de: Wie kamen Sie als Düsseldorferin vor einem Jahr auf die Idee, den LeanStammtisch Rheinland zu gründen?

Janine Kreienbrink: Ich beschäftige mich seit Jahren damit, vom Kunden aus zu denken und interdisziplinäre Teams und interne Prozesse an den Kundenwünschen auszurichten. Prozessumstellungen bedeuten Veränderungen und bringen erst einmal Unruhe ins Unternehmen. Um damit besser umgehen zu können, habe ich angefangen, mich mit Lean als ganzheitlichem Managementsystem, mit Kaizen, dem Wandel zum Besseren, und Kontinuierlichen Verbesserungsprozessen, kurz KVP, zu beschäftigen.

Seit 2017 agiere ich als Moderatorin & Coach im Team der Learning Factory. Ich betreibe ein eigenes Interviewformat mit dem Titel #JanineFragtNach und tausche mich darin mit Menschen rund um Themen der Geschäftsprozessorganisation, Führungsthemen etc. aus. Mit dem LeanStammtisch Rheinland wollte ich ganz gezielt den persönlichen Austausch weiter fördern. Seitdem findet der Stammtisch alle zwei Monate statt.

business-on.de: Und das funktioniert?

Janine Kreienbrink: Ja, gleich beim ersten LeanStammtisch im Schulungszentrum der ISEKI-Maschinen GmbH in Meerbusch waren 26 Teilnehmer dabei. Bei den Treffen geht es nicht um abgehobene Theorien, sondern um ganz konkrete Veränderungen. „Ändere, was dich nervt“, hat ein Mitarbeiter der Holzhaus-Manufaktur Stommel Haus im Bergischen Land beim letzten Stammtisch ganz treffend beschrieben, was Lean bedeuten kann. Und die Teilnehmer finden es toll, vor Ort zu sein und über den eigenen Tellerrand blicken zu können.

business-on.de: Und was hat man in der Holzhaus-Manufaktur verbessert?

Janine Kreienbrink: Das Unternehmen hat u. a. ein halbstündiges Morgentreffen eingeführt. Anhand einer Checkliste wird die Zusammenkunft abwechselnd von einem Mitarbeiter moderiert. Jeder vertritt damit einmal in der großen Runde die Wünsche der Kunden. Eine richtig gute LeanStory. Es gibt aber auch schwierige oder gescheiterte Lean-Einführungen, aber von denen kann man auch viel lernen.

business-on.de:? Wer kann denn am 11. Juli beim siebten LeanStammtisch dabei sein?

Janine Kreienbrink: Die Zielgruppe sind Lean Verantwortliche, Lean Enthusiasten und alle, die sich mit Lean, Kaizen, KVP und generell mit Geschäftsprozessorganisation beschäftigen, unabhängig von der hierarchischen Herkunft und der Branche. Aktuell haben sich bereits 25 Teilnehmer angemeldet, um mehr über Verbesserungsprozesse bei dem Familienunternehmen Lemken in Alpen zu erfahren. Lemken gehört zu den international führenden Spezialanbietern für den professionellen Pflanzenbau, geführt wird das Unternehmen in siebter Generation von Nicola Lemken.

(Das Interview führte Dr. Susan Tuchel)


 


 

LeanStammtisch Rheinland
Janine Kreienbrink
Unternehmen
Teilnehmer
Stammtisch
Lean
Geschäftsprozesse
Lemken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "LeanStammtisch Rheinland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: