Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Bruttoinlandsprodukt gewachsen

Deutsche Wirtschaft wächst überraschend stark

Die Deutsche Wirtschaft ist schwungvoll ins Jahr 2011 gestartet: Um 1,5 Prozent ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 2011 - preis-, saison- und kalenderbereinigt - gegenüber dem Vorquartal gewachsen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Damit wurde das Vorkrisenniveau von Anfang 2008 bereits jetzt wieder überschritten. Im vierten Quartal 2010 hatte es nur ein moderates Wirtschaftswachstum gegeben (plus 0,4 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2010), was allerdings zum Teil witterungsbedingt war und folglich auch den Anstieg im ersten Quartal 2011 positiv beeinflusst hat.

Im Vorjahresvergleich legte die Wirtschaftsleistung so stark zu wie noch nie seit der deutschen Vereinigung: Das preisbereinigte BIP stieg im ersten Quartal 2011 gegenüber dem ersten Quartal 2010 um 5,2 Prozent (kalenderbereinigt: plus 4,9 Prozent).

Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich (preis-, saison- und kalenderbereinigt) vor allem von der Binnenwirtschaft: Sowohl die Investitionen in Ausrüstungen und in Bauten als auch die Konsumausgaben konnten zum Teil deutlich zulegen. Die Expansion von Exporten und Importen setzte sich ebenfalls fort; der Außenbeitrag hatte aber einen geringeren Anteil am kräftigen BIP-Wachstum als die inländische Verwendung.

Die Wirtschaftsleistung im ersten Quartal 2011 wurde von 40,4 Millionen Erwerbstätigen erbracht, das waren 552 000 Personen oder 1,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Neben der Erstberechnung des ersten Quartals 2011 wurden auch die bisher veröffentlichten Ergebnisse für die vier Quartale und das Jahr 2010 überarbeitet und - soweit erforderlich - revidiert. Dabei wurden die Veränderungsraten des preisbereinigten BIP um maximal 0,2 Prozent-Punkte geändert. Das Jahresergebnis 2010 hat sich nicht geändert (plus 3,6 Prozent). Darüber hinaus kam es bei den saison- und kalenderbereinigten Ergebnissen auch vor 2010 zu geringfügigen Abweichungen von den bisherigen Ergebnissen.

(Statistisches Bundesamt)


 


 

Bruttoinlandsprodukt
Deutsche Wirtschaft
Binnenwirtschaft
Exporte
Importe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bruttoinlandsprodukt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: