Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft StartUps
Weitere Artikel
Geschäftsidee

Die Büste vom lieben Onkel

Das Start-Up EGO3D aus Mühlheim/Ruhr fertigt mit Hilfe von nur drei Portraitfotos eine hochwertige Büste der abgebildeten Person – zu einem Preis, der die außergewöhnliche Geschenkidee erstmals für ein breites Publikum erschwinglich macht.

Als Jungunternehmer kann man Robert Fischer (43) nun nicht gerade bezeichnen. Doch sein Unternehmen ist ohne Zweifel ein StartUp . Der Diplom-Ingenieur studierte Maschinenbau an der Universität Duisburg und beschäftigte sich bereits während dieser Zeit intensiv mit digitaler Bildverarbeitung, Scannen und Retuschen. Nach drei Jahren Tätigkeit als Ingenieur und Produktionsleiter in der Industrie zog es ihn wieder in den Bereich Foto zurück: Elf Jahre war er Produktionsleiter in einem auf Portraitfotographie spezialisierten Fotolabor und arrangierte hier u. a. die Umstellung von analoger auf digitale Fototechnik. "Es wuchs in mir die Erkenntnis, dass es neben zweidimensionalen Portraits auch dreidimensionale Portraitformen geben muss", erinnert er sich.

Eine Idee, die Robert Fischer nun in eigener Verantwortung und mit seinem eigenem Unternehmen umsetzt: mit EGO3D. Mit Hilfe von nur drei Portraitfotos fertigt das junge Unternehmen aus Mühlheim/Ruhr eine hochwertige Büste der abgebildeten Person. "Zu einem Preis, der die außergewöhnliche Geschenkidee erstmals für ein breites Publikum erschwinglich macht", wie Fischer betont.. Die günstigste Büste von EGO3D kostet 69,90 Euro, die teuerste 119,90 Euro. Bei Herstellern vergleichbarer Produkte zahlt man für eine individuell angefertigte Büste ein Vielfaches.

Im Internetshop von EGO3D stehen drei verschiedene Büstentypen zur Auswahl: Die klassische Variante mit angedeuteter Schulter, die Version „Nova“ mit modernem Standfuß und die Büste „Venezia“, die einer venezianischen Karnevalsmaske nachempfunden ist. Die Bestellung selbst ist schnell erledigt: Der Kunde muss lediglich drei Fotos der zu portraitierenden Person - etwa von seinem lieben Onkel - hochladen und seine persönlichen Daten eingeben. Für die Produktion der Büste benötigt EGO3D etwa fünf Werktage.

Alle Büsten bestehen aus Polymergips, einem Kunststein auf Mineralbasis. Mit Hilfe der eingeschickten Fotos entsteht zunächst ein dreidimensionales Modell, das von Hand aufwendig nachbearbeitet wird. „Erst, wenn uns dieses Modell hundertprozentig überzeugt, wird die Büste einzeln in einer Spezialmaschine gefertigt und anschließend von Hand veredelt“, so Diplom-Ingenieur Fischer. Der Firmengründer ist überzeugt: „Es gibt keinen anderen Anbieter im Markt, der sich auf dieses Produkt spezialisiert hat und Geschenkbüsten mit so viel Kundenkomfort und Qualität zu einem ähnlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten kan.“

So müssen EGO3D Kunden nicht anreisen, um ihren Kopf „scannen“ zu lassen, und sie müssen auch nicht Modell stehen. Und sie müssen  nicht mehrere Hundert Euro investieren. Und das alles ohne Abstriche an der Qualität. „Den günstigen Preis realisieren wir schlicht, indem wir modernste Technik einsetzen, wo sie sinnvoll ist. In allen Gestaltungsschritten, die für den Ausdruck, für die Seele einer Büste entscheidend sind, verlassen wir uns dagegen ausschließlich auf unsere Handfertigkeit“, so Fischer.

(Redaktion)


 

 

Büsten
EGOD
Unternehmen
Diplom-Ingenieur
Robert Fischer
Büste
Geschenk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Büsten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: