Weitere Artikel
Materna Communications

Dortmunder Unternehmen kooperiert mit Sony Music

Sony Music und das Dortmunder Software-Unternehmen Materna Communications haben einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet, um das Direct-to-Consumer-(D2C)-Geschäft auf den Webseiten der label-eigenen Künstler mittels viraler Techniken – sogenannter Widgets – auszubauen. Erste erfolgreiche Widget-Realisierungen sind bereits auf den Seiten von Britney Spears, Kings of Leon, Pink, The Priests und The Script zu erleben.

Sony Music, Materna Communications und GlobalCollect, internationaler Anbieter von Online-Zahlungsdienstleistungen, haben ein Abkommen unterzeichnet. Dieses sieht die Vermarktung digitaler Downloads für Endkunden auf den Webseiten der zum Label Sony Music gehörenden Künstler vor. Das Angebot wird in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika verfügbar sein.

Mit Hilfe viraler Widgets, einer in verschiedenen Onlineplattformen und Netzwerk-Seiten eingebetteten Microstore-Software, lenkt Sony Music die Besucher direkt auf die Webseite des Künstlers, um dort weitere Informationen zu veröffentlichen beziehungsweise das Repertoire des Künstlers zum Download anzubieten. Die e/m-Commerce-Plattform MACS (Multimedia Appication and Content Server) von Materna liefert die notwenigen Softwaretools zur Erstellung, Einbettung und Verbreitung der viralen Widgets im Internet.

Das neue E-Commerce-Angebot wird weiter ausgebaut und künftig auch Merchandise-Artikel, Konzertkarten und mehr umfassen. Der Service stellt verschiedenste Zahlungsmethoden zur Verfügung, die durch den Dienstleister GlobalCollect realisiert werden.

„Wir freuen uns sehr, dass Sony Music uns als Partner für ihr Direct-to-Consumer-Segment ausgewählt hat“, so Helmut an de Meulen, Gründer und CEO von Materna. „Unsere e-/m-Commerce Plattform erlaubt es Sony Music, ihr Angebot kontinuierlich auszubauen und der steigenden Marktnachfrage nach dem Download digitaler Medien gerecht zu werden. Wir erwarten in den kommenden zwei Jahren ein signifikantes Wachstum in diesem Bereich."

Ulrich Jäkel, Senior Vice President Digital and New Business EMEA & Head of D2C bei Sony Music International, fügt hinzu: „Der direkte Verkauf von Musik an die Konsumenten wird ein wichtiger Teil des zukünftigen Geschäftes bei Sony Music sein. Wir verfolgen eine langfristige D2C-Strategie und haben mit Materna Communications einen zuverlässigen E-Commerce-Partner gefunden, um dieses Business voranzutreiben.“

(Redaktion)


 


 

Label
Sony Music
Künstler
Widgets
E-Commerce
Download
Materna Communications
Musik
Partner
Kooperation
GlobalCollect
Britney Spears
Kings of Leon
Pink
The Priests
The Script

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Label" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: