Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
Deutsche Post

Bereits eine Million Anmeldungen für den E-Postbrief

Knapp 16 Wochen nach dem offiziellen Marktstart des neuen E-Postbriefes der Deutschen Post haben sich bereits eine Million Kunden ihre persönliche E-Postbrief-Adresse gesichert.

"Wir waren bei der Entwicklung dieser Idee davon überzeugt, dass die Innovation E-Postbrief ein Erfolg wird. Eine Million angemeldete Kunden zeigen uns, dass dieses Produkt auf eine wachsende Nachfrage stößt," so Jürgen Gerdes, Konzernvorstand BRIEF der Deutschen Post DHL.

Mehr als 60 Prozent aller Deutschen kennen inzwischen den E-Postbrief. Seit Anfang September ist die Markenbekanntheit dabei noch einmal um 11 Punkte auf 62 Prozent gestiegen, so die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die TNS Emnid durchgeführt hat. "Für eine Produktneueinführung - praktisch ein Kaltstart von 0 auf 100 - ist das ein beeindruckender Wert. Da wir als erstes Unternehmen ein solches Produkt am Markt anbieten, freut uns das um so mehr," sagte Gerdes.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Schnelle und effiziente Kommunikation ohne Investitionen

Auch bei Wirtschaft und Verwaltung trifft das neue Angebot sicherer elektronischer Kommunikation auf unverändert reges Interesse: Über 100 große Unternehmen und Behörden sind bereits Vertragspartner für den E-Postbrief. Sie werden in den nächsten Wochen an die technische Plattform des E-Postbriefes technisch angebunden. Mit dem E-Postbrief lassen sich die Kosten für die Postbearbeitung und die Brieflogistik für Unternehmen und Verwaltungen um bis zu 60 Prozent reduzieren.

So setzt zum Beispiel Immonet, eines der führenden Immobilienportale Deutschlands, seit kurzem den E-Postbrief ein. Vertrauliche Exposés oder auch Nachweise von Makler-Provisionsansprüchen können mit dem E-Postbrief sicher versandt werden.

Seit dem 2. November ist das Portal jetzt auch für kleine und mittelständische Unternehmen geöffnet. Mehr als 2.500 kleine und mittelständische Unternehmen hatten sich in den vergangenen Wochen und Monaten informiert, wann sie sich anmelden können. Mit der technischen Anbindung an den E-Postbrief können diese Unternehmen erstmals den Großteil ihrer geschäftlichen Korrespondenz über eine einzige Plattform abwickeln. Mit der Nutzung des E-Postbriefes werden die Kommunikationsprozesse schneller und effizienter. Investitionen in Hard- oder Software sind nicht notwendig, es genügt ein gewöhnlicher Internetzugang.

(Deutsche Post AG)


 


 

Deutsche Post
E-Postbrief
Anmeldungen
Immonet
Korrespondenz
Kommunikation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Post" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: