Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Grundstücksmarkt

Häuslebauer kommen im Revier günstig weg

Die Preise für Bauland liegen im Ruhrgebiet im Mittelfeld. Mit 195 Euro pro Quadratmeter sind sie deutlich günstiger als im Spitzenreiter-Gebiet Düsseldorf.

Die eigenen vier Wände sind im Ruhrgebiet nach wie vor vergleichsweise günstig zu bekommen. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2014 hervor, den das NRW-Ministerium für Inneres und Kommunales vorgestellt hat. 

Mit 195 Euro pro Quadratmeter liegen die Preise für Bauland in der Metropole Ruhr deutlich günstiger als im Spitzenreiter-Gebiet Düsseldorf. Dort sind Grundstücke mit 296 Euro pro Quadratmeter landesweit am teuersten. Am günstigsten sind sie im Sauer- und Siegerland (89 Euro pro Quadratmeter).

Bei den Preisen für erstbezugsfertige Reihenendhäuser oder Doppelhaushälften liegt das Ruhrgebiet im Mittelfeld: 275.000 Euro kostet ein Haus im Schnitt. In der Region Köln werden 351.000 Euro und in Düsseldorf 342.000 Euro gezahlt, im Münsterland 230.000 Euro.

Insgesamt seien NRW-weit Nachfrage und Preise gestiegen, so der Bericht.

Der Grundstücksmarktbericht wird jährlich vom Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Nordrhein-Westfalen erstellt.

(Quelle: idruhr)

(Redaktion)


 


 

Quadratmeter
Ruhrgebiet
Grundstücksmarktbericht
Spitzenreiter
Gebiet Düsseldorf
Eigentum
Metropole Ruhr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quadratmeter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: