Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Metropole Duisburg

Es geht (vielleicht) voran: Loveparade und DB Schenker

Duisburg mausert sich. Im Sommer wird wohl die Loveparade auf dem Gelände der zukünftigen „Duisburger Freiheit“ am Hauptbahnhof stattfinden. Und auf der Mercatorinsel in Ruhrort entsteht vielleicht der neue Sitz der Logistik-Sparte der Deutschen Bahn.

Frohe Botschaften aus München und Berlin: Auf der internationalen Immobilienmesse EXPO REAL an der Isar konnte Duisburgs Hafen-Chef Erich Staake gestern verkünden, dass DB Schenker ernsthaft den Umzug der Konzernzentrale von der Spree an den Rhein plant. Allerdings muss erst noch der neue Bundesverkehrsminister diesem Plan zustimmen.

Hochmoderner Bürokomplex in spektakulärer Wasserlage

Für die Logistik -Tochter der Deutschen Bahn soll auf der Mercatorinsel in Ruhrort das 24-Stock-Hochhaus "duisport sky center" gebaut werden. Dort wo früher Kohle verschifft wurde, wachsen auf einem rund drei Hektar großen Gelände der Duisburger Hafen AG insgesamt  sieben Bürogebäude mit rund 65 000 Quadratmetern Bürofläche in den Himmel. Finanziert und gebaut wird das Großprojekt von einer nicht näher genannten Versicherung. Mittelpunkt soll ein 80 Meter hoher  Büroturm sein, der weit über die Skyline der Hafenstadt hinausragen und erkennbar sein soll.

"Die duisport-Gruppe verfolgt in ihrem Handeln strikt das Ziel der Nachhaltigkeit", verkündigte Staake gestern bei der Vorstellung. Sei es bei der konsequenten Verlegung von Verkehrströmen auf die Schiene und das Wasser oder bei der Installation von Solaranlagen auf den Dächern von Logistikimmobilien im Hafengebiet. So soll auch das "duisport sky center" nach den neuesten Standards des „Green Building“ realisiert werden. Dieses - so der Hafen-Chef - beinhaltet ein ökologisches Gesamtkonzept, das unter anderem auf umweltschonenden Energieverbrauch und die Nutzung natürlicher Ressourcen setzt.

Grünes Licht für die Loveparade 2010

Und auch die Loveparade 2010 in Duisburg scheint in trockenen Tüchern zu sein. Björn Köllen, Pressesprecher der Loveparade Berlin GmbH, der letzte Woche die Stadt besuchte, hält das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – der zukünftigen "Duisburger Freiheit" am Hauptbahnhof – für geeignet, um dort die größte Party der Welt mit über einer Million Teilnehmern zu veranstalten. Über Details wollte er allerdings noch nichts verraten. Die gibt es es wohl erst kurz vor Weihnachten. Nachdem die Loveparade 2009 wegen mangelnder Kapazitäten die Veranstaltung in Bochum ausfallen musste, scheinen die Ampeln für das Kulturhauptstadtjahr auf Grün zu stehen.

(Redaktion)


 

 

Hafen Duisburg
DB Schenker
Mercatorinsel
duisport sky center
Duisburger Freiheit
Party

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hafen Duisburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: