Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Essener Chemieriese

Evonik rechnet mit steigendem Umsatz

Der Essener Chemiekonzern Evonik verzeichnet einen leichten Konjunkturanstieg im 2. Quartal 2014, das gab der Vorstand am 31. Juli bekannt.

In allen Segmenten konnten die Ergebnisse leicht verbessert werden und auch die Preise blieben weitestgehend stabil, sodass der Konzern mit einem steigenden Umsatz im Jahresverlauf rechnet.

Segmentsentwicklung

In dem Segment „Consumer, Health & Nutrition“ verringerte sich der Umsatz um knapp fünf Prozent, denn obwohl die höhere Mengen im Bereich Tiernahrung und Healthcare nachgefragt wurden, sind die Verkaufspreise weiterhin rückläufig. Auch im Segment „Specialty Materials“ wurden rückläufige Preise verzeichnet, doch der Umsatz in diesem Bereich stieg um zwei Prozent an. Denn in der Produktion von Zwischenprodukten für die Gummi- und Kunststoffindustrie wurde eine steigende Nachfrage nahezu aller Produkte verzeichnet. 

Optimismus für das Geschäftsjahr

Im Segment „Resource Efficiency“ bietet umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen. Dort konnte eine deutlich höhere Nachfrage bei stabilen Verkaufspreisen verzeichnet werden und der Umsatz stieg um knapp vier Prozent im Vergleich zum Vorjahresergebnis. Aufgrund dieser Entwicklung geht der Konzern von einer positiven Weiterentwicklung des Geschäftsjahres aus.

(Redaktion)


 


 

Umsatz
Healthcare
Evonik
Energiekonzern
Geschäftsjahr
Progonse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umsatz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: