Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Essener Energieriese

Steag baut Bereich Energiepolitik aus

Der Stromerzeuger Steag mit Sitz in Essen plant, den Bereich Energiepolitik weiter auszubauen und eröffnet zu diesem Zweck ein neues Büro in Berlin. Geleitet wird die Berliner Vertretung von Dr. Hans Wolf von Koeller, ehemals in der Unternehmensentwicklung tätig.

Gemeinsam mit der in Essen ansässigen Trimet Aluminium SE, die ebenfalls eine konstruktive Rolle in der Energiewende spielen will, konnte Rolf Hempelmann als Berater gewonnen werden. Hempelmann war fast 20 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages und hat sich über Fraktionsgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Im gesamten Energiesektor und der energieverbrauchenden Industrie wird er als sachverständiger Gesprächspartner geschätzt. Hempelmann wird gemeinsam mit von Koeller den politischen Diskussionsprozess begleiten und Ergebnisse für die operative Arbeit bewerten. Ziel ist es, Steag in Berlin und Brüssel zu positionieren.

Hempelmann erläutert seine Aufgabe: „Aufgrund der besonderen Bedeutung der politischen Rahmenbedingungen in der Energiewirtschaft ist es wesentlich, in Berlin und in Brüssel stärker präsent zu sein und die Arbeit stärker zu koordinieren. Ich freue mich auf die spannenden Aufgabe, Steag mit Rat und Tat zu Seite zu stehen.“

(Redaktion)


 


 

Hempelmann
Steag
Koeller
Energiepolitik
Hans Wolf
Büro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: