Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Essener Unternehmensverband

Weiter auf Wachstumskurs

Der Essener Unternehmensverband e.V. (EUV) lud am Donnerstag zur Mitgliederversammlung und dem anschließenden traditionellen Spargelessen in das Parkhaus Villa Hügel ein. Die Gastredner Prof. Karl-Rudolf Korte und Vorstandsvorsitzender Dr. Henner Puppel präsentierten unterschiedliche Blicke auf die Bundestagswahl.

Rund 150 Vertreter der EUV-Mitgliedsfirmen sowie geladene Gäste der Essener Wirtschaft, unter ihnen auch Oberbürgermeister Reinhard Paß, kamen am 06. Juni zur Mitgliederversammlung und anschließendem Spargelessen in das Parkhaus Hügel. Passend zum Gastvortrag „Wählen und Regieren in der Aufregungsdemokratie: Zum Parteienwettbewerb im Bundestagswahljahr 2013“ von Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Dekan für Gesellschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen und Direktor der NRW School of Governance, warf EUV-Vorstandsvorsitzender Dr. Henner Puppel in seiner Rede einen augenzwinkernden Blick auf zuweilen skurrile Bundestagsanekdoten und Kampagnen der letzten Jahrzehnte – von den Anfängen nach dem Krieg bis heute.

Abgeordneten-Diäten und Wahlslogans

Ein Thema, das besonders mit den Diskussionen um SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrücks Nebeneinkünfte wieder populär wurde, sind die Abgeordneten-Diäten, betonte Puppel. Wie viel darf und sollte ein Politiker verdienen? Da halten sich die Abgeordneten lieber bedeckt, sagte Puppel.
Kreativität beweisen die Parteien im Wahlkampf vor allem bei ihren Slogans – das war schon zu Adenauers Zeiten so. Wenngleich die ein oder andere Parole etwas „merkwürdig“ anmutete, wie Puppel bemerkt. Später heißt es dann Sex sells – aber auch in der Politik? Ein kurzer Trend, sagte Puppel, der nicht wirklich erfolgsversprechend ist. Die Piraten – oder die selbst ernannten „Ideenkopierer“ – übernehmen kurzerhand Werbeslogans berühmter Unternehmen. Bei den größeren Parteien übt man sich heute in dezenter Zurückhaltung. Dieses seit jeher bunte und spannende Wahlkampf-Treiben zeigte für den EUV-Vorsitzenden nur eines: „Die Bundestagswahl ist mit 62 Millionen Wahlberechtigten Deutschlands größtes Event.“

Verband konstant auf Wachstumskurs

Bei der Mitgliederversammlung konnte Dr. Henner Puppel den anwesenden Unternehmensvertretern außerdem erneut positive Zahlen und Entwicklungen im EUV präsentieren. In 2012 hat der Verband insgesamt 23 neue Mitgliedsfirmen hinzugewonnen. In den ersten 5 Monaten dieses Jahres sind bereits 15 neue Unternehmen Mitglied im EUV geworden. Mit 170 neuen Mitgliedsfirmen seit 2005 hat der Essener Unternehmensverband über die letzten 8 Jahre seine Mitgliederzahl verdoppelt.
Dem Mitgliederzuwachs entspricht auch die Entwicklung in der Arbeitsrechtsabteilung des EUV: Im Berichtsjahr 2012 haben die Verbandsanwälte die Mitgliedsunternehmen in insgesamt 1.690 Fällen beraten bzw. vor Gericht vertreten. Dabei nahmen die Gerichtsprozesse um 23 Prozent zu, die außergerichtlichen Beratungsfälle legten um gut acht Prozent zu. Beim EUV stehen nach einer weiteren Neueinstellung jetzt sechs Verbandsanwälte bzw. Fachanwälte für Arbeitsrecht den Mitgliedsunternehmen für Beratung und Prozessvertretung zur Verfügung.

(Redaktion)


 


 

EUV
Mitgliederversammlung
Essener Unternehmensverband e.V.
Prof. Karl-Rudolf Korte
Dr. Henner Puppel
Reinhard Paß
Spargelessen
Universität Duisburg-Essen
Direktor der NRW School of Governance
Peer Steinbrück
Abgeordneten-Diäten
Hans-Peter Breker
Thyss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EUV" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: