Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Evonik Industries

Joint Venture mit chinesischem Energiekonzern

Der Essener Energiekonzern Evonik Industries plant eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen GCL für die Produktion von Siliziumverbindungen.

Zu diesem Zweck wird in Xuzhou (Provinz Jiangsu, China) eine neue Anlage gebaut, in der dann jährlich bis zu 20.000 Tonnen pyrogene Kieselsäure und hochreine Siliziumtetrachlorid hergestellt werden sollen.

Kieselsäure wird in China hauptsächlich in der Silikonindustrie für Kleb- und Dichtstoffe in Gebäuden und Autos sowie Gelbatterien beispielsweise für E-Bikes genutzt, während das Silizium für optische Glasfasern, für den Ausbau der Kommunikations- und IT-Infrastruktur in China, benötigt wird.

Durch das Joint Venture will Evonik die chinesischen Kunden besser erreichen. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2016 vorgesehen.

(Redaktion)


 


 

Evonik
Joint Venture
Kieselsäure
Silizium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "China" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: