Weitere Artikel
VIDEOCAMP RUHR

Videoprofis, Flipcam und ein mutiger Opa auf Ausbrecherjagd

0
0

Am Wochenende fand im Essener Unperfekthaus das bundesweit 1. VideoCamp statt. Profis aus dem TV- und Webvideobereich tauschten sich aus und entwickelten neue Ideen. Und am Sonntag-Mittag kam es zu dramatischen Szenen, als sich ein mutiger Opa auf einen vermeintlichen Ausbrecher stürzte.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Mit knapp 100 Teilnehmern war das 1. VideoCamp Ruhr keine Massenveranstaltung. Dafür trafen sich im Essener Unperfekthaus aber viele Experten aus Online-Redaktionen, Videoproduktionsfirmen, Nachrichtenagenturen und TV-Sendern, um sich intensiv über die Rolle des Bewegtbilds im Web auszutauschen und auch ganz praktisch was zu lernen. Klar, dass die Eindrücke von der Veranstaltung auch auf Video festgehalten wurden.

Ein Thema, das in immerhin drei Sessions diskutiert wurde: Die Plattform 2010Lab.tv, die Anfang nächsten Jahres in einer Betaversion online gehen soll. Ein Schwerpunkt: Videos aus der Kulturszene aller 53 Ruhrgebietsstädte und allen Bereichen der Kreativwirtschaft. Communitymanager Jens Best erläuterte das Konzept und stieß damit auf weitgehende Zustimmung. Aber auch auf zahlreiche Ideen und Vorschläge, um die Plattform aus Sicht der Nutzer noch attraktiver zu machen. Wesentlicher Punkt war dabei die Offenheit von 2010Lab.tv. Nicht noch eine abgeschottete Community soll entstehen, sondern eine mit den bereits existierenden sozialen Netzwerken eng verknüpfte Plattform. Jetzt wird es darauf ankommen, ob diese Offenheit auch inhaltlich gegeben ist und wie die Kreativen des Ruhrgebiets das zunächst einmal leere Gerüst mit Leben füllen.

Einen PR-Coup landete auf dem VideoCamp die Firma Cisco mit ihrer einfach zu bedienenden Hosentaschenkamera Flip, deren neueste Modelle während des Barcamps von den Teilnehmern ausgiebig getestet  werden konnten. Auf allen Sessions waren etliche der kleinen Camcorder des Camp-Sponsors im Einsatz. Und auch vor den Türen des Unperfekthauses konnte dadurch eine dramatische Szene im Bild festgehalten werden.

Im gesamten Ruhrgebiet lief an diesem Wochenende die Fahndung nach den beiden Ausbrechern aus der JVA Aachen, die am Vortag in Essen-Werden ein älteres Ehepaar in ihre Gewalt gebracht hatten, auf Hochtouren. Als ein glatzköpfiger Mann, der eine gewisse Ähnlichkeit mit dem noch nicht gefassten Ausbrecher Michalski hat, auf der neu eröffneten Speakers Corner in der Fußgängerzone gerade zu einer Rede über die Schweinegrippe ansetzte, stürzte sich plötzlich ein älterer Passant auf ihn. Offensichtlich hatte er den Redner mit dem flüchtigen Verbrecher verwechselt. Mittlerweile zieht das zufällig aufgenommene Video seine Kreise durch das Internet.

Allerdings: Ursprünglich sollte mit diesem Clip - so einige Teilnehmer des VideoCamps - getestet werden, ob sich ein Viralvideo gezielt in kurzer Zeit verbreiten lässt und wie es für einen Erfolg gestaltet sein muss. Angesichts der dramatischen Zuspitzung der Jagd auf die Ausbrecher in den letzten Stunden verzichtete man dann allerdings auf die Undercover-Aktion und machte deutlich, dass es sich um einen Fake handelt.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

 

VideoCamp
FlipCam
2010Lab.tv
Opa
Schweinegrippe
Ausbrecher
Michalski
Flucht
Essen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VideoCamp" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden