Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Statt Geschäftsreisen

Telefonkonferenzen mit bis zu 300 Teilnehmern per Web organisieren

"Einfach clever kommunizieren": Unter diesem Slogan ermöglicht der neue Online-Dienst AS-Call aus Mülheim an der Ruhr ab sofort die einfache Organisation und technische Abwicklung von Telefonkonferenzen mit bis zu 300 Teilnehmern.

Ausgestattet mit einer eigenen Festnetznummer können die bei AS-Call registrierten Nutzer Telefonkonferenzen initiieren, virtuelle Konferenzräume einrichten, Teilnehmer mit wenigen Klicks automatisch per E-Mail oder SMS einladen und die telefonischen Meetings steuern sowie moderieren.

Daraus resultieren vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten erhebliche Kostenvorteile. Sie sparen Reisekosten und Arbeitszeit, da sie Meetings mit vielen Teilnehmern nicht mehr Face-to-Face abwickeln müssen, sondern einfach via Telefon abhalten können. "Mit AS-Call geben wir Selbstständigen sowie Unternehmen ein effizientes, kostengünstiges und anwenderfreundliches Tool zur Durchführung von Telefonkonferenzen jeder Größenordnung an die Hand", betont Andreas Schlacht, Geschäftsführer der AS-Infodienste GmbH, dem Betreiber von AS-Call.

Und so funktioniert es: Die Nutzer des neuen Online-Dienstes erhalten nach der kostenlosen sowie unverbindlichen Anmeldung eine eigene Festnetznummer von AS-Call zugeteilt, über die sich später die Teilnehmer der Konferenzen einwählen können. Im Anschluss kann der Nutzer aus zwei Tarifen wählen: Während ihm im BASIC-Tarif lediglich ein virtueller Konferenzraum zur Durchführung seiner Telefonmeetings zur Verfügung steht, kann er über den PROFESSIONAL-Tarif eine beliebige Anzahl von Konferenzräumen betreiben. "Letzterer Tarif ist vor allem für Unternehmen praktisch, die mehrere unterschiedliche Telefonkonferenzen zeitgleich abhalten wollen", erläutert Schlacht.

Doch die PROFESSIONAL-Variante bietet noch mehr: Der Nutzer erhält Zugang zu einem persönlichen Login-Bereich unter www.as-call.de. Hier findet er einen leicht zu bedienenden Online-Webmanager vor, mit dem er sämtliche Telefonkonferenzen steuern und konfigurieren kann. Der Manager bietet ihm hierzu unter anderem eine Live-Ansicht aller laufenden Konferenzen samt aktuellem Teilnehmerverzeichnis. Darüber hinaus kann der Nutzer per Klick alle Konferenzen im MP3-Format mitschneiden.

Eine Verbrauchsübersicht und Kostenstellenverwaltung geben ihm zugleich einen Überblick über die aktuellen Kosten. Diese fallen bei AS-Call übrigens nur für die Nutzung der Konferenzplattform an, die im BASIC-Tarif mit 2,9 und im PROFESSIONAL-Tarif mit 6,9 Cent pro Minute und Teilnehmer (brutto) berechnet wird. Einen Mindestumsatz gibt es dabei nicht. Ansonsten fallen auf Teilnehmerseite für die Einwahl über die Festnetznummer lediglich die Standard-Verbindungsgebühren des eigenen Telefonanbieters an. Verfügen diese über eine Flatrate für kostenlose Telefonate ins deutsche Festnetz, ist die Einwahl im Regelfall sogar kostenlos.

Abgerechnet wird monatlich über eine Sammelrechnung. "Dabei können die Konferenz-Nutzungspreise auch Kostenstellen zugewiesen werden", verweist Schlacht auf eine Möglichkeit, die vor allem bei größeren Unternehmen auf Interesse stößt. Anlässlich seiner Einführung wartet der neue Dienst "AS-Call" bis Jahresende mit einem besonderen Aktionsangebot auf: Alle Neukunden, die sich ab dem 01. November 2009 registrieren, können den PROFESSIONAL-Tarif mit all seinen Möglichkeiten bis Jahresende zum einem Minutenpreis pro Konferenzteilnehmer von nur 4,9 Cent statt 6,9 Cent (brutto) nutzen.

(Redaktion)


 

 

Telefonkonferenz
bis zu 300 Teilnehmer
AS-Call
Websteuerung
Geschäftsreisen
Telefonkonferenz Deutschland
Dreier-Telefonkonferenz
Konferenz
Telefonkonferenzeinladung
Meeting
Reisekosten einsparen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telefonkonferenz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: