Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Haus Müngsten

Monatliche Live-Konzerte ab April

Direkt am Wupperufer, eingebettet in den Brückenpark im Herzen des Bergischen Städtedreiecks: Das Haus Müngsten hat viel zu bieten. Es vereint behinderte und nichtbehinderte Menschen in einem Team, um zusätzlich einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Nun gehen die Macher mit einer neuen Idee an den Start.

Eine monatliche Konzertreihe, immer an einem Mittwoch, soll Kunst, Natur und Kulinarisches zu einem Gesamterlebnis vereinen. „Ein besonders Essen mit anschließendem Konzert, und das im Umfeld des Brückenparks mit seiner prachtvollen Natur und lebendiger Industriegeschichte“, verspricht für Ulrich Hütten von der Hausleitung „einen perfekt gestalteten Abend“, zumal die Veranstaltungen keinen Eintritt kosten werden.

Unterstützung von Iris Panknin

Zur Organisation der Eventreihe (Arbeitstitel »HouseM-Musik«) haben die Betreiber die Wuppertaler Musikerin Iris Panknin mit ins Boot geholt. Sie ist in der hiesigen Musikerszene unterwegs und hat bereits im Wuppertaler Stadtteil Arrenberg eine Konzertreihe etabliert. Panknin reizt die Kooperation schon allein aus künstlerischer Sicht. „Ansprechender Jazz, zeitgenössisch, Vocal- oder Pop-orientiert, von hochkarätigen Künstlern aus Region und Umfeld“ fasst sie ihr geplantes Format zusammen und gerät ins Schwärmen: „Die Bands sind vor dem großen Panoramafenster platziert, spielen also direkt vor der fantastischen Kulisse der Müngstener Brücke“. Tatsächlich dürfte die südwestliche Perspektive spätestens bei sommerlichen Sonnenuntergängen für eine ganz besondere Lichtshow sorgen.

Start mit „Swing Songs and Ballads“

Ihr Debüt gibt die Konzertreihe am Mittwoch, den 2. April, mit der Sängerin Amaka, die unter dem Titel »Swinging Songs and Ballads« ihre gefühlvollen Interpretationen gefragter Jazz-Standards zum Besten geben wird. Die in Solingen wohnende Künstlerin hat lange Zeit in der Musikmetropole London gearbeitet und ist bereits im legendären Club Ronnie Scotts aufgetreten. Begleitet wird sie vom Night and Day Duo, mit dem sie bereits im In- und Ausland unterwegs war. Marius Petruschka – in Solingen kein Unbekannter – ist Jazzpianist und konzertiert bundesweit als Solist, Mitglied oder Sideman verschiedener Formationen. Sein Kollege, der Wuppertaler Bassist Harald Eller, spielte mit internationalen Größen wie Randy Brecker oder Ginger Baker und zählt zu den bedeutenden Mitgliedern der bergischen Jazzszene.

Infos und Hörproben gibt es hier.

Mittwoch, 02.04.2014, 20:00 Uhr, Haus Müngsten,
Müngstener Brückenweg 71, 42659 Solingen. Eintritt frei - Spende erbeten.

(Redaktion)


 


 

Haus Müngsten
Live-Konzerte
Ulrich Hütten
HouseM-Musik
Iris Panknin
Amaka
Night and Day Duo
Brückenpark
Marius Petruschka
Harald Eller
Randy Brecker
Ginger Baker
Jazz
Solingen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Haus Müngsten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: