Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
Garmin GPS-Festival auf Zollverein

High-Tech-Schnitzeljagd in Essen

Am 19. und 20. September 2009 fand auf dem Gelände des Welterbes Zollverein in Essen das erste „Garmin GPS-Festival auf Zollverein“ statt. Auf dem riesigen, ehemaligen Zechen- und Kokereigelände trafen sich bei stralendem Sonnenschein mehrere tausend aktive Geocacher, GPS-Interessierte und GPS-Gamer zur ersten Veranstaltung dieser Art in Deutschland.

In den letzten Jahren hat sich die GPS-Technik (Global Positioning System) - neben der klassischen Anwendung als Navigationshilfe - auch als „Spiel“ etabliert. Weltweit gehen inzwischen zigtausende von Fans auf Schatzsuche mit Hilfe von Satelliten (= Geocaching) oder spielen Navigationsspiele mit GPS-Geräten. Und täglich wird die Fangemeinde größer. Dabei sind es nicht nur Computer-Freaks, die sich für das Thema begeistern. Vor allem ist Geocaching eine echte Familienangelegenheit, denn schon Kinder ab sechs Jahren haben einen Riesenspaß dabei. Wie eine Art Computer-Spiel – aber draußen an der frischen Luft und mit viel Bewegung.

Erfolgreiche Premiere im Ruhrgebiet

Darauf kam es offensichtlich auch den weit über 10.000 Besuchern des ersten „Garmin GPS-Festival auf Zollverein“ an, die bei strahlendem Sonnenschein auf dem weitläufigen Zechengelände zur Schatzsuche aufbrachen, die Messe besuchten oder an diversen Workshops und Einsteigerkursen teilnahmen. Die am Vortag des Festivals geplante gpsCON - ein Fachkongress für Entscheider aus den Bereichen Marketing, Tourismus und Freizeit - musste dagegen mangels Interesse abgesagt werden. 

25 Firmen zeigten In den Hallen und auf dem Außengelände der Zeche Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen Outdoor, GPS und Geocaching. Darunter auch der Sponsor der Veranstaltung, der amerikanische Navi-Hersteller Garmin. Beim Turnier "Geocaching Masters", an dem Teams aus dem gesamten Land teilnahmen, wurden die schnellsten und besten Geocacher Deutschlands gekürt (Fotoalbum). Das über 100 Hektar große heutige Welterbe Zollverein in Essen, wo 1986 zum letzten Mal Kohle gefördert wurde, eignet sich ideal für eine Veranstaltung dieser Art. Verwilderte Brachflächen und alte Industriebauwerke bilden einen großen Abenteuerspielplatz – perfekt fürs Geocaching. Und die Tagungs- und Kongressräume können für Ausstellungen und Workshops genutzt werden.

AUDIO PODCAST:
Kopfhörer

Get the Flash Player to see this player.

Was fasziniert Menschen so am Geocaching
© Kern Gottbrath Kommunikation

Insgesamt - so die Veranstalter - war  das erste GPS-Festival in Essen trotz einiger organisatorischer Mängel ein voller Erfolg, so dass es auch 2010 wiederholt werden soll. Außerdem bleiben einige der gelegten Caches auch nach der Veranstaltung erhalten, die Stiftung Zollverein will künftig Besucher des Geländes mit Hilfe von Leihgeräten und Broschüren auf den Geocaching-Geschmack bringen - als neue Attraktion im Kulturhauptstadtjahr. Wer nun immer noch nicht genau weiß, um was es beim Geocaching geht, kann sich im Interview von zwei Experten aufklären lassen.


 

 

Geocaching
GPS
Zollverein

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geocaching" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: