Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Kritik am Mindestlohn

IHK Dortmund fürchtet immensen Arbeitsplatzabbau

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund befürchtet aufgrund des kommenden Mindestlohngesetz deutschlandweit einen großen Arbeitsplatzabbau.

Das Gesetz enthalte viele Unstimmigkeiten, beispielsweise für Praktikanten, Langzeitarbeitslose, Saisonarbeiter in der Landwirtschaft, Taxichauffeure oder Zeitungsboten. Rund 4,6 Millionen Menschen verdienen momentan weniger als die willkürlich gesetzte Grenze von 8,50 Euro und es sei nicht sicher, wer seine Arbeit verlieren oder behalten darf. Weiterhin erschwere der Mindestlohn Menschen ohne Schulabschluss, mit Behinderung und ohne berufliche Qualifikation den Zugang zur Arbeit. Dies gilt auch für Langzeitarbeitslose, weil sie zu wenig qualifiziert sind und niemand bereit sein wird, für einfache Tätigkeiten 8,50 Euro in der Stunde zu bezahlen.

Berufsausbildung gefährdet

Ein besonderes Problem sei die Gefährdung der dualen Berufsausbildung, denn „der Mindestlohn setzt Fehlanreize für Schulabgänger, sofort einen Mindestlohnjob zu suchen, der rund 1.500 Euro im Monat verspricht, statt eine perspektivisch viel lohnendere Ausbildung mit einer niedrigeren Ausbildungsvergütung zu absolvieren“, macht IHK-Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz deutlich. Eine Altersgrenze von 18 Jahren, wie sie der aktuelle Gesetzentwurf zum Mindestlohn enthält, sei vor allem für die duale Ausbildung nicht ausreichend, denn das Durchschnittsalter, in dem eine Ausbildung bundesweit begonnen werde, liegt derzeit mit 20 Jahren klar darüber. Im Jahr 2013 waren zwölf Prozent der Auszubildenden in der IHK-Region beim Eintritt in die betriebliche Ausbildung sogar 24 Jahre und älter. Zwar ist der Anteil junger Erwachsener ohne Berufsabschluss in den letzten Jahren gesunken und der Trend dürfe nicht gestoppt werden.

(Redaktion)


 


 

Langzeitarbeitslose
IHK Dortmund
Mindestlohngesetz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: