Sie sind hier: Startseite Ruhr Finanzen
Weitere Artikel
Analyse

Aussichtsreiche Standorte für Immobilieninvestitionen nicht immer in Metropolen

Die Studie „Investments in der EU" des Beratungsunternehmen Contor, die für die Januar-Ausgabe 2011 der Zeitschrift Capital erstellt wurde, weist zahlreiche EU-Regionen mit kleineren Städten als gute Investitionsstandorte aus.

Unter den Top-100-Regionen, die die Studie für die Zeitschrift Capital aus allen EU-Regionen ermittelt hat, befinden sich auch London, Paris, Madrid, Berlin und München. Jedoch liegen viele der besten Standorte in Regionen, die man nicht unbedingt mit Immobilien-Investments in Verbindung bringt. Lediglich 7 deutsche Regionen finden sich unter den Top-100-Regionen dieser Studie.

In den meisten deutschen Städten und Regionen seien die Märkte für Investmentobjekte bereits „abgegrast", meldet das Beratungsunternehmen. Es bestehe vielfach schon ein Überangebot an Handels-, Büro-, Gastronomie- und Logistikobjekten. Investitionen an derartigen Standorten fügten also bestehendem Leerstand nur noch weiteren Leerstand hinzu.

(Redaktion)


 


 

Immobilieninvestitionen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Immobilieninvestitionen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: