Weitere Artikel
Creative Industries Policy Award

Europäischer Kreativ- und Kulturwirtschaftssektor boomt

Die Kreativbranche erwirtschaftete rund 2,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und beschäftigt sechs Millionen Menschen. Ab 2011 verleihen das European Centre for Creative Economy (ECCE) und die Ruhr2010 GmbH in Kooperation mit der EU-Kommission jährlich den Creative Industries Policy Award an Förderer der Branche.

Mit der Förderung eines multidimensionalen Ansatzes in der Kreativwirtschaft, der erstmalig die Bereiche Innovation, Bildung und Erziehung, Unternehmertum und Stadtentwicklung konzeptionell miteinander verbindet, sollen künftig die Grundlagen für ein politisches Verständnis geschaffen werden, um so ein weiteres konsequentes Wachstum der Kreativwirtschaft in Europa zu ermöglichen.

Dazu wird ab 2011 in Kooperation mit der EU-Kommission jährlich der Creative Industries Policy Award verliehen. Der europäische Preis soll innovative Förderpolitik für die Kultur- und Kreativwirtschaft auszeichnen. Er kann an Personen und Institutionen, aber auch an Städte, Regionen oder Nationen vergeben werden. Initiiert wird der Preis vom European Centre for Creative Economy (ECCE) und der Ruhr2010 GmbH. ECCE steht für ein Zentrum der kreativen Ökonomie. Es will dafür sorgen, dass es auch nach 2010 weitergeht mit vielversprechenden Projekten, die für die Kulturhauptstadt Europas ins Leben gerufen wurden.

(Redaktion)


 


 

RUHR.2010
ecce
Kreativbranche
European Centre for Creative Economy
EU-Kommission
Creative Industries Policy Award

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kreativwirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: