Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
Information Rights Management

Wirksamer Schutz vor Datenlecks

Datenlecks haben in den letzten Tagen wieder einmal für Schlagzeilen gesorgt – etwa bei Sony, Apple oder der UNESCO. Mit "Information Rights Management" (IRM) können Unternehmen sensible Daten schützen.

Diese Technologie zum Schutz vertraulicher Informationen geht weit über die herkömmlichen Sicherheitslösungen hinaus und ermöglicht die Kontrolle über die geschützten Objekte unabhängig davon, wo sich diese befinden – innerhalb der eigenen Organisation, über Standorte hinweg bis hin zu Partnern, Kunden, Beratern, Lieferanten oder Zulieferern auch außerhalb der eigenen Firewalls.

Der Schutzmechanismus basiert dabei nicht auf einer Kontrolle von Wegen, sondern ist direkt an die Information geknüpft. Die Datei wird verschlüsselt und ist unabhängig von ihrem Übertragungsweg oder Speicherort geschützt. Zusätzlich können Berechtigungen sehr granular vergeben werden. So ist es beispielsweise möglich, einem Benutzer das Recht zum Lesen und Ändern des Dokumentes für die Zusammenarbeit zu geben, ihn aber hinsichtlich des Ausdruckens oder gar Entschlüsselns des Dokumentes zu beschränken. Zusätzlich kann der Schutz zeitlich begrenzt vergeben werden, wenn die Information etwa nicht mehr benötigt. Dies kann insbesondere bei der Projektarbeit von hohem Nutzen sein.

Es gibt eine Reihe von guten Gründen, um in Unternehmen ein ausgeklügtes IRM-System einzuführen. Zum Beispiel, wenn

  • vertrauliche Informationen mit Lieferanten, Kunden oder Partnern ausgetauscht werden
  • durch der Verkauf von digitalen Dateien zum Geschäftsmodell gehört
  • Compliance -Standards wie Sarbanes Oxley, BASEL II, HIPAA oder andere einzuhalten sind
  • ein Nachweis über die Verwendung oder Nutzung von vertraulichen Dokumenten zu führen ist
  • zeitlich begrenzt in Projekten mit Partnern oder Subunternehmen zusammengearbeitet wird
  • sensible Kundendaten zur Evaluierung oder Weiterverarbeitung an Dritte gesendet werden müssen
  • Betriebsgeheimnisse zu schützen sind, die nur bestimmten Mitarbeitern zugänglich sind
  • schon einmal bereits verteilte Informationen zurückgerufen werden mußten, weil sie fehlerhaft waren

(Redaktion)


 


 

Information Rights Management
IRM
Dokumente
Subunternehmen
Partnern
Kontrolle
Projektarbeit
Schutz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Information Rights Management" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: