Sie sind hier: Startseite Ruhr Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
IT-Branche

Beste Karriereaussichten für Informatiker

Viele IT-Unternehmen konnten 2012 zum dritten Mal in Folge ein Umsatzplus verzeichnen. Das schlägt sich auf dem Arbeitsmarkt nieder: Informatiker haben aufgrund der guten Auftragslage und den Wachtumsprognosen hervorragende Karrierechancen.

Das Ergebnis geht aus den aktuellen Arbeitsmarktzahlen und einer Experten-befragung des VDI Verein Deutscher Ingenieure hervor."Laut der jährlichen CeBIT-Umfrage des VDI schätzen aktuell rund 70 Prozent der Befragten die internationale Wettbewerbsfähigkeit des IT-Standorts Deutschland als gut oder sehr gut ein. 20 Prozent der Experten meinen, dass sie sich bis 2015 sogar noch verbessern wird," sagt Dieter Westerkamp, stellvertretender Leiter Technik und Wissenschaft im VDI.

Beste Chancen für Absolventen

Im Dezember 2012 gab es fast 20.500 offene Stellen für Informatiker. Der Wert lag in 2012 permanent bei über 20.000 - und das trotz des Abschwungs der deutschen Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte. Im Durchschnitt waren 3,7 offene Stellen je arbeitslosem Informatiker zu verzeichnen. "Aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs und des Wegfalls der Wehrpflicht ist die Zahl der Studienanfänger im Fach Informatik erfreulicherweise auf 50.500 in 2011 gestiegen. Auch die Erstabschlüsse haben sich seit 2001 beständig erhöht auf über 15.700 in 2011. Die deutlich gestiegene Zahl der Erstabschlüsse hat aber nicht, wie einige befürchtet haben, zu einer Überschwemmung im IT-Arbeitsmarkt geführt", sagt Kayser. "Das Gegenteil ist der Fall: Die Absolventen wurden regelrecht vom Markt aufgesogen."

(Redaktion)


 


 

Informatiker
Großunternehmen
VDI
Stellen
CeBIT-Umfrage
Befragten
Outsourcing
Situation
Experten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Informatiker" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: