Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
KLASTECH-Karpushko Laser Technologies

Internationaler Award für Dortmunder Hightech-Unternehmen

Die KLASTECH-Karpushko Laser Technologies erhielt kürzlich für ihre Laserentwicklungen den „European Technology Innovation of the Year 2009 Award“ des Londoner Analysten Frost & Sullivan.

Forschung und Entwicklung auf Weltniveau – das ist die Botschaft hinter dem Preis, der am 8. Dezember in London an das Dortmunder Unternehmen Klastech verliehen wurde. Die weltweit seit über vier Jahrzehnten tätige Marktforschungs- und Marktanalyse-Organisation Frost & Sullivan, deren 1.800 Berater mehr als 300 Marktsegmente betreuen, verleiht jedes Jahr Awards in verschiedenen Kategorien. Der „European Technology Innovation of the Year Award“ hat sich weltweit in der Fachpresse und der Investoren-Szene sowie im Markt und bei Kunden als anerkannter Preis etabliert.

„Diese Auszeichnung auf Basis von objektiven Bewertungsgrundlagen hat uns vollkommen überrascht und ehrt uns“, so Professor Fedor Karpushko, Gründer, CEO und technologischer Kopf von Klastech. „Die Beurteilung der herausragenden Lasertechnologie von Klastech durch externe Geschäftspartner wird durch diesen Award natürlich erleichtert und hilft uns auch dabei, neue Kunden zu akquirieren“, ist Ralf Rohmert, CFO und Geschäftspartner von Professor Karpushko, überzeugt. Klastech hat die Fach- und Industriewelt bereits mehrmals mit neuen Festkörperlasern auf sich aufmerksam gemacht, etwa durch die Markteinführung eines UV- und eines Ruby-Lasers auf der diesjährigen Messe Laser 2009 in München.

Die Zeichen für das Unternehmen mit seinen derzeit 20 Mitarbeitern stehen weiterhin auf Expansion. Neue, innovative Produkte, für die bereits jetzt eine große Nachfrage besteht, sollen schon bald präsentiert werden. Hierbei denkt Professor Karpushko an sein neuestes Modell, das im November das „Licht der Welt“ erblickt hat und Anfang nächsten Jahres auf der weltgrößten Fachmesse, der Photonics West in den USA, dem internationalen Publikum vorgestellt wird. „Beide Ereignisse, das heißt der Innovation Award und unser neues Modell, werden nachhaltig unsere Geschäftsexpansion beeinflussen und nachhaltig unsere Innovationskraft auf diesem hohen Level beibehalten“, so Professor Karpushko.

Das Unternehmen Klastech war einer der ersten Mieter der 2005 eröffneten MST.factory dortmund. Für UdoMager, Geschäftsführer der Wirtschaftförderung Dortmund, ist der Award für Klastech auch eine Bestätigung des Technologiestandortes Dortmund. „Es zeigt sich, dass die Errichtung der MST.factory dortmund eine wegweisende Entscheidung für den Technologiestandort Dortmund war.“ Auf PHOENIX West sei hier der ideale Standort für Hightech-Unternehmen, die ihre Ideen erfolgreich in marktfähige Produkte umwandeln wollen. „Ich freue mich ganz besonders für Professor Karpushko, dass seine Innovationskraft nun auch mit diesem renommierten Preis weltweit Beachtung findet“, so Mager abschließend.

(Redaktion)


 

 

Fedor Karpushko
Udo Mager
Klastech
Frost & Sullivan
MST.factory dortmund
Wirtschaftförderung Dortmund
PHOENIX West
Award
European Technology Innovation of the Year Award
European Award

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fedor Karpushko" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: