Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
KMUni

Neues Projekt vernetzt Firmen und Hochschulen

Am Mittwoch, 19. März, starten die Wirtschaftsförderungen Dortmund und Bochum mit den jeweiligen Industrie- und Handelskammern das Projekt „KMUni“, das die Kontakte zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und den Hochschulen der Region intensivieren soll.

Tausende von qualifizierten Absolventen verlassen jedes Jahr die Hochschulen in Dortmund und Bochum, doch nur wenige arbeiten anschließend in der Region. Denn häufig sind den Unternehmen die für sie relevanten Studiengänge und andere Angebote an den Hochschulen nicht bekannt. Dem gegenüber stehen KMU zumeist nicht im unmittelbaren Fokus der Hochschulen. Mithilfe des neuen Projektes „KMUni“, soll das nun geändert werden. 

Im ersten Projektdurchlauf werden rund zwanzig mittelständischen Unternehmen Kenntnisse im strategischen Personalmarketing und Einblicke in das Innenleben der Hochschulen vermittelt. Danach wird das erlernte in einer zweiten Phase in die Praxis umgesetzt, Kontakte zu Hochschulen und Absolventen intensiviert und so ein enges Netzwerk geknüpft. „Unser Ziel ist es, ein leistungsstarkes regionales Netzwerk zwischen KMU und Hochschulen aufzubauen, das dabei hilft, Hochschulabsolventen in der Region zu halten“, so Jan Bohrke, Projektmanager bei der Wirtschaftsförderung Dortmund.

(Redaktion)


 


 

KMU
KMUni
Netzwerk
Wirtschaftsförderung Dortmund
Industrie- und Handelskammern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hochschulabsolventen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: