Sie sind hier: Startseite Ruhr Kreativwirtschaft Events
Weitere Artikel
RUHR.2010

KREATIVE KLASSE RUHR startet am 26. September 2009

KREATIVE KLASSE RUHR – das Festival der Kreativunternehmen in der Metropole Ruhr – lädt am 26. September 2009 zu rund 100 Veranstaltungen in neun Städten ein. In Bochum, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen und in Schwelm finden Ausstellungen, Workshops, Themen-Walks, Mitmach-Aktionen, Shopping-Events, Konzerte, Partys, Vorträge, Kino, Performances, Gaming, Pop-up-Stores und Happenings statt. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.

Beteiligt sind die Kreativen der Metropole Ruhr – so unter anderem Designer, Künstler, Architekten, Musiker, Tänzer, Schauspieler, Fotografen, Filmemacher, Texter und Comic-Zeichner, Illustratoren, Gamer und Schauspieler. Zwischen jungen Wilden und international agierenden Agenturen gibt es hinter den Kulissen viel zu entdecken. Beim Stöbern durch die Kreativ.Quartiere und deren Hinterhöfe können die Besucher den Ruhr-Lifestyle hautnah erleben. Die rund 150 kreativen Macher haben ihre Programmbeiträge individuell konzipiert.

Als offizielles Projekt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 wird die KREATIVE KLASSE RUHR die bisher eher unbekannte kreative Szene der Metropole Ruhr in ihrer gesamten Bandbreite abbilden. Mit dabei sind beispielsweise das Webradio ByteFM, das neben seinem Hamburger Hauptquartier erst kürzlich unter dem Namen ByteFM/Ruhr ein zweites Studio an der Ruhr eingeweiht hat – in dem wachsenden Kreativ.Quartier an der Zeche Bochum. ByteFM/Ruhr beteiligt sich mit einem Tag der offenen Tür.

Auch das Projekt DESIGNKIOSK RUHR.2010 wird mit von der Partie sein und seine Türen "zum aktiven Plaudern" öffnen. Unter dem Titel "Rüunion 2009: Markt der 2010 Möglichkeiten" ist darüber hinaus die Wohngemeinschaft Essen vertreten. Inhaberin Judith Haselroth, Gewinnerin des Newcomer AWARDS 2008 bei ESSENS KREATIVE KLASSE, veranstaltet einen "Markt der 2010 Möglichkeiten" in einem Innenhof in ihrer Nachbarschaft und erweitert damit anlässlich des eintägigen Festivals das Produktangebot ihres Ladens. 

Ziel des Netzwerkes KREATIVE KLASSE RUHR ist es einerseits, den Stellenwert der Kultur- und Kreativwirtschaft zu verdeutlichen und den Interessen dieser Branche Nachdruck zu verleihen. Auf der anderen Seite soll das Festival die Wahrnehmung der einzelnen Akteure in der Öffentlichkeit und bei anderen Wirtschaftszweigen erhöhen, um so neue Kundenkontakte für die Teilnehmer zu generieren.

Laut einer Erhebung der IHK zu Dortmund agieren mehr als 23.000 Unternehmen im Ruhrgebiet in den elf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Diese sind: Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Künste, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt, Software/Games-Industrie. Seit 2005 hat die Zahl der Unternehmen um 14,5 Prozent zugenommen. Damit ist die Kultur- und Kreativwirtschaft eine Wachstumsbranche mit positiver Erwerbstätigenentwicklung.

(Redaktion)


 


 

Essens Kreative Klasse
Kreative Klasse Ruhr
Kultur- und Kreativwirtschaft
Designwirtschaft
Kreativ.Quartier

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Essens Kreative Klasse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: