Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Buchpremiere

Ein Fußball-Krimi aus dem Ruhrgebiet

Während die Staatsanwaltschaft Bochum derzeit im Umfeld der Fußballstadien wegen des aktuellen Wettskandals ermittelt, hat am 1. Dezember im Bochumer rewirpower Stadion ein neuer Ruhrgebietskrimi Premiere. Die Handlung des Buches rankt sich um die Spiele des VfL Bochum in der letzten Saison.

Der neue Wettskandal im europäischen Fußball soll nach Medienangaben noch weit größere Ausmaße haben als bislang vermutet. Insgesamt fünfzehn Verdächtige - so die Süddeutsche Zeitung heute - seien festgenommen worden. Der Schwerpunkt soll dabei in Herten (Kreis Recklinghausen) liegen, wo am Donnerstag mindestens sechs Verdächtige verhaftet worden sein sollen. Die Ermittlungen werden von der Bochumer Staatsanwaltschaft geführt, in deren Gerichtsbezirk Herten liegt.

Ebenfalls im Fußballmilieu spielt der der neue Ruhrgebietskrimi "Drachentod", der am Dienstag, den 1. Dezember um 19.00 Uhr im Pressecenter des VfL Bochum, Castroper Str. 145, 44791 Bochum (rewirpower Stadion, Stadioncenter) vorgestellt wird. Die Handlung des Buches rankt sich um die Spiele des VfL in der letzten Saison.

Die Handlung:

Eine rätselhafte Serie von Morden macht den Bochumer Kommissaren Brenner und Rogalla zu schaffen. Nach Spielen des VfL Bochum findet man gegnerische Fans tot auf – mit einem blauweißen Schal des VfL im Rachen und mit abgetrennter Zunge. Unter den Opfern ist ausgerechnet Michael, ein Neffe Rogallas. Der Polizeipräsident ist nervös. Die Presse sitzt ihm im Nacken. Für die beiden Kommissare werden die Ermittlungen zur Zerreißprobe. Wer ist der Täter? Oder wer sind die Täter?

BUCHEMPFEHLUNG:

Unter Verdacht steht der arbeitslose Max Hunold, der Michael gefunden hatte und sich danach merkwürdig verhält. Unter Verdacht steht aber auch eine Fangruppe, die sich ‚Dragonhunters‘ nennt und seltsame Rituale vor den Spielen des VfL durchführt. Ist es nur ein kleiner Schritt vom Ritual zur realen Tat? Harmlos ist die Truppe jedenfalls nicht. Das bekommt auch der Reporter eines Bochumer Lokalblattes zu spüren, der über die "Dragonhunters" eine Reportage machen will. Die Lage spitzt sich dramatisch zu, als Rogalla suspendiert wird und Brenner in eine tödliche Falle läuft.

Die Autoren:

RAINER KÜSTER: Jahrgang 1942, studierte in Hamburg und Bochum, promovierte an der Ruhr-Universität; bis zu seiner Pensionierung war er Studiendirektor an der Theodor-Körner-Schule in Bochum; viele Jahre Lehrtätigkeit am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität. Autor der Sammlung „Bochumer Wortschätzchen“ (mit Josef Fellsches) und des Kriminalromans "Der Kreis des Kopernikus“ (mit Rüdiger Schneider); letzte literarische Veröffentlichung: "Bochumer Häuser“, Oberhausen 2006. Als ewiger Besitzer einer Dauerkarte ist Küster dem VfL Bochum in Freud und Leid verbunden.

RÜDIGER SCHNEIDER: Jahrgang 1947, nach der Promotion in Germanistik Unterricht am Gymnasium und als Dozent an einer Universität in Bangkok; während dieser Zeit Motorradtouren durch verschiedene Länder Südostasiens; Reisereportagen. Förderpreis zum Literaturpreis Ruhrgebiet. Es erschienen die Kriminalromane "Pandoras Schatten", "Das Nausikaa-Fragment", "Der Kreis des Kopernikus" (zusammen mit Rainer Küster), "Loreley" und der Erzählband "Siamesische Nächte". Seit 1989 ist Schneider auch Herausgeber der Literaturzeitschrift "Scheherazade".

Küster, Rainer & Schneider, Rüdiger: “Drachentod”,
Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet, Bochum 2009, ISBN 978-3-8196-0746-2, 248 S. € 12,90


(Redaktion)


 

 

Krimi
Vfl Bochum
Ermittlungen
Fußball
Wettskandal
Staatsanwaltschaft Bochum
Drachentod

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krimi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: