Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
No Education

Ruhrtriennale-Programm für Kulturpreis nominiert

Mit ihrem Programm „No Education“ ist die Ruhrtriennale für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2014 nominiert. Das Programm setzt sich für die kulturelle Bildung von Kindern ein und wurde als eines von zehn Projekten nach Auswahl aus 100 Vorschlägen nominiert.


Die Ruhrtriennale ist mit ihrem Programm "No Education" für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2014 nominiert. Die Auszeichnung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) wird jährlich an hervorragende, modellhafte Projekte der kulturell-künstlerischen Vermittlung verliehen.

Insgesamt zehn Projekte hat die Kulturstaatssekretärin Monika Grütters nach Auswahl einer Fachjury aus 100 Vorschlägen nominiert. Jede Nominierung ist mit einer Prämie von 5.000 Euro verbunden, die drei Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro. Die Preisgelder müssen projektbezogen verwendet werden.Die Preisträger werden zur Verleihung am 17. Juni in der Stiftung Genshagen (Brandenburg) bekannt gegegeben.

"No Education" der Ruhrtriennale lädt Künstler ein, Programme zur kulturellen Bildung von Kindern zu entwickeln. Im Vordergrund stehen dabei der freie Zugang für alle Kinder, das Verständnis einer interkulturellen Gesellschaft und die ästhetische Wahrnehmung. Jeder soll unabhängig von seinem Alter, seiner Herkunft und seiner Bildung, ein direktes, unvoreingenommenes Verhältnis zu Kunst entwickeln können.

(Quelle: idruhr)

(Redaktion)


 


 

Ruhrtriennale
Kultur
Education
Projekte
Bildung
Preisträger
BKM
Preis
Kulturelle Bildung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ruhrtriennale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: