Sie sind hier: Startseite Ruhr Marketing Marketing Wissen
Weitere Artikel
Marketingtrends 2012

Von transmedialem Storytelling bis zum Kunden als Co-Designer

SapientNitro, ein Unternehmen für integrierte Marketing- und Technologie-Services, hat in seinem “Insights 2012 Report” einen Blick in die Kristallkugel gewagt und die “7 wichtigsten Marketingtrends 2012” identifiziert.

Laut der Studie hat das “Gesetz vom abnehmenden Ertrag” mittlerweile auch Social Media erreicht: Immer mehr Nutzer – so ihre Beobachtung – stützen sich in ihrem Konsumverhalten nicht mehr allein auf Empfehlungen ihrer Social-Web-Freunde, sondern suchen Bestätigung bei ausgewiesenen Experten. Durch “transmediales Storytelling” können Unternehmen diese Entwicklung für sich nutzen. Neben diesem Trend sieht SapientNitro im Bereich “Digital Marketing” auch neue beachtenswerte Entwicklungen in folgenden Feldern: semantische Web-Analysen, Kundenerlebnisse durch Technologie, die digitale Unterstützung des Einzelhandels, Cloud-Computing, das Echtzeit-Informationsbedürfnis der Nutzer und die Entdeckung des Kunden als Co-Produzenten.

„Die Trends im digitalen Marketing zeigen die ungebremste Konvergenz von Technologie und Kreativität. Für Kommunikationsverantwortliche erweitern sich dadurch nicht nur die Kanäle, es erweitern sich auch die Funktionalitäten. Das Verständnis der neuen Medien und somit das Verständnis der Technik werden für erfolgreiches Marketing und nachhaltigen Verkaufserfolg (über-)lebensnotwendig. Dies ruft genau die Kompetenzen auf, über die unsere Idea Engineers im reichen Maße verfügen“, so Wolf Ingomar Faecks, Geschäftsführer SapientNitro Deutschland und GWA Vorstandsmitglied. Die Trends im Einzelnen:

1. Transmediales Storytelling – Konsistente Botschaften über alle Kanäle 

Durch die Vielzahl der Empfehlungen im Social Web suchen die Konsumenten wieder verstärkt den Zugang zu ausgewiesenen Experten. Diese Entwicklung können Unternehmen nutzen, indem sie ihre „Storys“ konsistent, authentisch und glaubwürdig über alle Kanäle – also über die traditionellen Kanäle Fernsehen, Radio, Printmedien ebenso wie über digitale und mobile Medien sowie Social Media – erzählen. Die Kunst des transmedialen Storytellings besteht darin, die Geschichten aus vielen Einzelbausteinen zusammenzusetzen, um die Gesamtwirkung auf den Konsumenten zu intensivieren.


 


 

Clevere Unternehmen
RFID-Technologie
Entwicklung
Kundenerlebnis
Cloud-Computing
Nutzer
Storytelling
Social
Mitgestaltung
Inhalten
Konsumenten
Zugang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunde" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: