Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Mediencluster NRW

Interview mit Marc Ziegler: Wir wollen Zukunft gestalten

15 Millionen Euro Fördermittel für Medienprojekte

Sagen Sie etwas zum aktuellen Stand beim Clusterwettbewerb Medien NRW?

Marc Ziegler: Mit dem Großteil der Einsendungen rechnen wir in der zweiten Dezemberhälfte. Derzeit befinden sich noch viele Unternehmen in der Klärungsphase, was wir an den zahlreichen inhaltlichen und formalen Rückfragen merken. Für marktbezogene Fragen stehen wir übrigens seitens des Medienclusters gerne beratend zur Seite. Unter dem Strich: Resonanz ist da. Und die ersten Projektideen, die wir bereits zur Kenntnis nehmen konnten, klingen sehr vielversprechend. Ich bin glücklich, dass sich unser Medienminister Andreas Krautscheid im Vorfeld des Wettbewerbs für eine Erweiterung des Fördertopfes aus dem ersten Call eingesetzt hat. Denn mit einem maximalen Fördervolumen von nunmehr 15 Millionen Euro werden insbesondere diejenigen Unternehmen gezielt unterstützt, die unser Medienland mit neuen Geschäftsideen nach vorne bringen.

Wo wollen Sie mit dem Mediencluster in zwei Jahren, in fünf Jahren stehen?

Marc Ziegler: In meiner Vision sind wir in zwei bis drei Jahren zu der zentralen Anlaufstelle für medienrelevante Informationen und Serviceleistungen avanciert, in der Szene fest verankert und idealerweise auch nicht mehr wegzudenken. Das ist mein persönlicher Anspruch an die Arbeit des Medienclusters.

(Redaktion)


 

 

Marc Ziegler
Medienunternehmen
Geschäftsideen
Mediencluster
Zukunft
Medien
Cluster
Trends
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marc Ziegler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: