Weitere Artikel
Medienwirtschaft

Cluster MEDIEN.NRW offiziell gestartet

0
0

NRW-Medienminister Andreas Krautscheid hat die Standortmarketing-Agentur MEDIEN.NRW offiziell eröffnet. Sie hat ihren Sitz in Köln.

Im Zuge der neuen nordrhein-westfälischen Wirtschaftspolitik und der Einführung von Wirtschaftsclustern hat gestern das "Cluster Medienwirtschaft" seine Arbeit aufgenommen. Als zentrale Standortagentur mit Sitz in Köln will die Mediencluster NRW GmbH künftig als Anlaufstelle für Medienunternehmen in Nordrhein-Westfalen agieren und dabei in den Branchen Film, Fernsehen, Hörfunk, Presse, Games, Internet-Wirtschaft und Werbeproduktion die Grundlagen für mehr wirtschaftliche Dynamik und Innovationen schaffen.

Dabei sollen unter anderem über ein Informations- und Serviceportal mit Blog, Facebook-Seite und Twitter Akteure, Einrichtungen und Unternehmen wie zum Beispiel Entwickler, Produzenten, Verleger, Vertriebe, Sender, Finanzierungspartner, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Forschungsinstitute und Verbände direkt angesprochen und stärker miteinander vernetzt werden. Um diese Ziele erfolgreich zu realisieren, finanziert die Landesregierung den Aufbau und das Personal der neuen Standortagentur für die kommenden drei Jahre. "Das Mediencluster wird Nordrhein-Westfalens Position als führenden Medienstandort in Deutschland und als eine der entwicklungsstärksten Medienregionen in Europa festigen und weiter ausbauen", erklärte NRW-Medienminister Andreas Krautscheid zum Start des Clusters.

Das Clustermanagement, unter der Leitung des früheren Unternehmensberaters Marc Ziegler, soll als Standortmarketing-Agentur auch internationale Kooperationen unterstützen und für die Ansiedlung von Medienunternehmen in Nordrhein-Westfalen werben. Außerdem werde die Agentur kontinuierlich die Entwicklungen auf internationalen Medienmärkten analysieren und die Erkenntnisse nach Nordrhein-Westfalen transportieren. "Mit unserer Arbeit möchten wir den strukturellen Wandel der Medienbranche aktiv begleiten und mit inhaltlichen Impulsen zu neuen Geschäftsansätzen in der nordrhein-westfälischen Medienlandschaft beitragen", so Ziegler. Dabei würden zunächst Themen rund um das Thema Digitalisierung im Zentrum der inhaltlichen Ausrichtung stehen.

Unter dem Motto “in der digitalen Ökonomie gelten für alle Player die gleichen, neuen Gesetzmäßigkeiten” startet das Mediencluster NRW ab 2010 eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel “Zukunftswerkstatt Medien”. Ziel der Reihe ist es, die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Branchensegmenten im Medienumfeld zu fördern. Hierfür entwickelt das Mediencluster regelmäßig crossmediale Themenschwerpunkte mit ausgeprägtem Konvergenzcharakter, die jeweils zum Leitthema einzelner Tages- oder Halbtagesveranstaltungen werden. Getriggert über inhaltliche Impulsvorträge dienen die Veranstaltungen dazu, Diskussionen über neue Formen branchenübergreifender Kooperationen und Projekte anzuregen. Je nach Thema und Teilnehmerzahl bieten sich die Veranstaltungsformate Workshop, Round Table, Forum oder Social Event an. Folgende Veranstaltungen sind bereits angedacht: “Media meets Telco”, “Gaming meets Film und “Publishers meet Internet Start-ups”.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

 

MEDIEN.NRW
Nordrhein-Westfalen
Standortmarketingagentur
Mediencluster

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MEDIEN.NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden