Sie sind hier: Startseite Ruhr Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Viral-Video

Megawoosh begeistert Millionen Internetnutzer

Ein spektakuläres Kunststück begeisterte auf dem Videoportal Youtube bereits über 1 Mio. Zuschauer. In einem 44-Sekunden-Videoclip rutscht ein Akteur eine Art Wasser-Sprungschanze hinunter und landet punktgenau in einem in 35 Meter Entfernung aufgestellten Planschbecken.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Urheber des Videoclips soll angeblich ein Ingenieur namens Bruno Kammerl sein, der auf seiner Webseite ausführlich über sein Projekt 'Megawoosh" informiert und sogar Konstruktionspläne, Sponsoren, Businesspläne und ein Testvideo zur Verfüngung stellt.

Viral-Effekt voll ausgenutzt

Nun ja, um es kurz zu fassen: der Videoclip ist eine gelungene Marketingmaßnahme des Softwarekonzerns Microsoft. Unter dem Motto “Mach es machbar” preist man auf der Bruno-Kammerl-Webseite die eigene Office-Software an. Und - sehr löblich - die Macher hatten sogar Details bedacht und sich bei Social Networks wie beispielsweise Xing Profile von Bruno Kammerl gesichert und mit einem Augenzwinkern Legenden des angeblichen Ingenieurs gestrickt. So herrschte zunächst einmal Rätselraten im Web über die Person Kammerl. In dieser Zeit hatte der Clip dann genügend Zeit, sich von ganz alleine viral im Internet zu verbreiten, ohne das jedem Internetnutzer sofort klar wurde, ob es sich um ein echtes oder nachbearbeitetes Video handelte. Aber es war spektakulär - das musste man einfach an Freunde schicken! Möglichst als erster. Insofern kann man den Video-Machern an dieser Stelle zu ihrem Erfolg nur herzlich gratulieren. Und Microsoft wohlwahr auch.

(Onur Yamac)


 


 

Megawoosh
Videoclip
Youtube
Microsoft
Office
Bruno Kammerl
Ingenieur
Viral
Wasserrutsche
Planschbeck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Megawoosh" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: